Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt

Wandern in Südtirol

Durch geheimnisvolle Wälder, über sonnige Almmatten hinauf auf luftige Gipfel. Südtirols Wanderwege offenbaren dir die landschaftliche Vielfalt unseres Landes

Die Dolomiten strahlen im morgendlichen Licht, majestätisch ragen die imposanten Kalkstein-Formationen in den Himmel. In den Tälern schlängeln sich breite und schmale Wege durch Weinberge und Apfelwiesen, vorbei an Burgen und Schlössern, rund um Seen und entlang der „Waale“, der alten Bewässerungspfade. Über 16.000 Kilometer markierte, naturbelassene Wanderwege führen durch Südtirols kontrastreiche Landschaft, die sich durch eine mediterrane und alpine Vegetation auszeichnet. Als beliebte Genussplätze versprechen die  zahlreichen Almhütten eine rundum gelungene Pause mit typischer Küche, Panorama und herzlicher Gastkultur. Weiter oben in den Bergen bieten sie als hochalpine Hütten Schutz vor Wind und Wetter. Kletterfans gehen auf 50 Klettersteigen auf Tuchfühlung mit dem Felsen. Hier ist für jede Kondition das Passende dabei. Wohin würdest du heute am liebsten hin?

Dein Wanderurlaub beginnt hier

Die Vitalpina Hotels Südtirol sind ideal gelegene Ausgangspunkte für deinen Wanderurlaub in Südtirol. Hier bekommst du auch alle wichtigen Infos und Tipps von fachkundigen Wanderprofis.

Leider konnten wir kein Ergebnis finden
Alle Unterkünfte für Wanderfreunde

Wandern macht glücklich

Und auch deine Gesundheit profitiert von einem Wanderurlaub in Südtirol

Einmal in Südtirol angekommen, warten unzählige Wanderwege auf dich. Manche Wanderungen starten direkt von deinem Wanderhotel aus. Schon der sanfte Anstieg stärkt dein Herz-Kreislauf-System und mit jedem Atemzug spürst du, wie sich dein Wohlbefinden steigert. Hier, wo die Luft rein und der Himmel klar ist, verjüngt sich dein Körper bei jeder Wanderung. Wandern in Südtirol bedeutet nicht nur körperliche Bewegung, sondern auch geistige Erfrischung. Mit jedem Höhenmeter nehmen die Gehirnzellen mehr Sauerstoff auf und dein Kopf wird frei. Klappt auf dem höchsten Berg Südtirols, dem König Ortler besonders gut…Belohne Dich nach einer Bergtour mit regionalen Spezialitäten auf einer der vielen Schutzhütten und Almen. Die Gastfreundschaft und wertvollen Produkte geben dir die Energie zurück, die du beim Aufstieg investiert hat. Und vergiss nicht, die Glücksgefühle zu genießen, die nach dem Erreichen deines Wanderziels durch deinen Körper strömen. 

Dem Wasser entlang

Einst Bewässerungskanäle, heute erfrischende Spazierwege: Mach dich auf den Weg in Südtiroler Kulturlandschaft.

Waalweg Schenna
Waalweg Schnalstal
Meran und Umgebung

Gemütliches Wandern in Südtirol

Der Natur in ruhigem Tempo begegnen

Es muss nicht der höchste Gipfel oder die spektakuläre Bergtour sein, um unsere einzigartige Natur zu entdecken. Bei deinem Wanderurlaub in Südtirol findest du ideale Pfade für gemütliches Wandern, die dir die alpin-mediterrane Landschaft und grandiose Ausblicke nahebringen. Der Tappeinerweg in Meran fasziniert mit seiner exotischen Flora und Ausblicke auf Meran. Leichte Wanderungen versprechen die bekannten Waalwege, uralte Wege entlang historischer Bewässerungskanäle durch Obstwiesen und Weinberge. Auf der Freud Promenade auf dem Ritten folgst du nicht nur den Spuren Sigmund Freuds, sondern genießt auch eine fantastische Sicht auf die Dolomiten. Die Gilfenklamm bei Sterzing beeindruckt als einzige Marmorschlucht Europas, die du auf Holzstegen und -brücken durchqueren kannst. Die Faszination des Wassers folgst du auch bei der Rundwanderung am Antholzer See, wo die Stille des Sees und das Panorama der Berge dich vollends entspannen lassen. 

Anspruchsvolle Wanderungen in Südtirol

Für alle, die hoch hinaus wollen

Suchst du nach einer echten Herausforderung in deinem Wanderurlaub? In Südtirol findest du sie! Anspruchsvolle Wanderungen von den Dolomiten bis zum Ortler bieten dir nicht nur spektakuläre Ausblicke, sondern auch die Gelegenheit, deine Wanderfähigkeiten auf die Probe zu stellen. Ein Paradebeispiel ist der Meraner Höhenweg, der dich auf und ab durch die Texelgruppe führt. Hier erwarten Dich fordernde Anstiege und eine beeindruckende Vielfalt an Flora und Fauna. Durch die Bergwelt der Dolomiten führt Dolorama, ein Traum für erfahrene Bergwanderer:innen. Der Weitwanderweg verläuft in mehreren Etappen durch dramatische Berglandschaften und fordert Können als auch Ausdauer. Der Ortler Höhenweg schließlich bietet dir eine hochalpine Tour, die ihresgleichen sucht. Hier bewegst du dich über schmale Pfade, Felsgelände und Gletschereis und steigst zu den Gipfeln auf, die dir unvergessliche Eindrücke und eine tiefgreifende Verbundenheit mit der Natur bieten.

Dolomites Ronda

Auf dem Weitwanderweg die schönsten Ecken der Dolomiten erkunden

Das neue Angebot besteht aus verschiedenen Tagestouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die sich auf Wunsch „modular“ zu einer 6-tägigen Trekking-Tour kombinieren lassen. So kannst du mehrtägige Etappen in den schönsten Wandergebieten der Dolomiten planen, wobei dich die geöffneten Dolomiti Supersummer Liftanlagen zu den wichtigsten Ausgangspunkten der jeweiligen Tagesetappe bringen - dein Gepäck wird inzwischen zu deiner Unterkunft am nächsten Etappenziel transportiert, die für dich reserviert wird. So entdeckst du tagsüber die Villnösser Geislerspitzen oder den Rosengarten, abends genießt du die herzliche Gastkultur in den Partnerhotels. Du kannst die Wanderungen in Begleitung von einheimischen Bergführern oder alleine unternehmen, deine Unterkunft kümmert sich um die Organisation und den Transfer. Dolomites Ronda eröffnet dir eine neue abenteuerliche Art, das Dolomiten-UNESCO Welterbe kennen zu lernen und dabei so wenig wie möglich dem Zufall zu überlassen.

Die wichtigsten Tipps zum Wandern in Südtirol

Die Natur zu respektieren ist mehr als nur eine einfache Geste, es ist eine Geste der Liebe. Wirf deinen Müll nicht auf den Weg und lass ihn auch nicht im Wald oder auf den Wiesen liegen. Nimm ihn mit zurück zu deiner Unterkunft, um ihn ordnungsgemäß zu entsorgen. Unterwegs triffst du sicher auch auf einen Abfalleimer, halte dich an die Regeln der örtlich geltenden Mülltrennung.

Ausrüstung

Stelle vor der Wanderung sicher, dass du die gesamte Ausrüstung dabei hast:

  • Sonnencreme
  • Wanderbekleidung für jede Witterung
  • Schuhe mit guten Profil, vor allem, wenn due eine anspruchsvolle Bergwanderung unternehmen willst
  • Taschen- und Stirnlampe, wenn du in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden noch wandern willst
  • Wasserflasche, zum Nachfüllen von Trinkwasser aus den Quellen oder Brunnen entlang der Wege

Planung

Plane die Bergwanderung je nach deiner Kondition und körperlichen Verfassung. Überschätze dabei nicht den Schwierigkeitsgrad und die Dauer der gewählten Route. Informiere dich am Vorabend oder am Tag der Wanderung über die Prognose für das Bergwetter.
Falls du eine Ski- oder Gletschertour planst, solltest du auch den Lawinenwarndienst konsultieren.

Notfall

Im Falle eines Notfalls ruf die Bergrettung und die Erste Hilfe unter der Notrufnummer 112 an.

Endlich Urlaub in den Südtiroler Bergen! Damit der Aufenthalt für dich und alle anderen zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, haben wir dir diese Empfehlungen und Ratschläge für dich zusammengestellt:

  • Respektiere die Stille und mache keinen Lärm
  • Belästige keine Tiere und achte ihren Lebensraum
  • Pflücke keine Blumen, sondern lass sie in ihrem Lebensraum wachsen
  • Bleibe auf den markierten Wanderwegen und betrete keine privaten Grundstücke
  • Das Entzünden von Feuer ist verboten, außer in den dafür vorgesehenen Feuerstellen
  • Mache den Weg für jene Wanderinnen und Wanderer frei, die bergaufwärts unterwegs sind

Wenn sich Wandernde in Südtirol auf dem Weg begegnen, ist es üblich, dass man sich gegenseitig grüßt. Der Gruß ist also eine freundliche Geste und ein positives Zeichen für ein gutes Miteinander. Die gebräuchlichsten Grußformeln sind im Deutschen „Grüß Gott", „Servus", „Hallo", im Italienischen „Salve", „Ciao", „Buongiorno" oder auf Ladinisch oder auf Ladinisch „Bun dé", „Bun domisdé".

Falls du mit dem Rad in Südtirol unterwegs bist, sei dir bewusst, dass sich auf den Wegen, sowohl Fußgänger:innen als auch Radfahrer:innen bewegen. Deshalb achte darauf, nicht zu schnell zu fahren und rechtzeitig langsamer zu werden, wenn du auf Fußgänger:innen triffst.

Bei einer Wandertour in den Bergen rechne damit, dass du auf weidende Kühe triffst. Normalerweise grast die Herde auf einer eingezäunten Wiese. Sollte das nicht der Fall sein und sich eine Kuh von der Herde entfernen, um sich dir zu nähern, bleibe ruhig und gelassen. Vermeide plötzliche Bewegungen und gehe langsam rückwärts, ohne ihr den Rücken zuzuwenden.

Obwohl Bären in Südtirol selten sind, solltest du wissen, wie du dich im Fall einer Begegnung mit einem Bären verhalten sollst.

Verhalte dich ruhig, sprich laut und benutze eine Trillerpfeife, um ihn fern zu halten. Ist der Bär nicht allein, sondern in Anwesenheit seiner Jungen, entferne dich langsam. Der Bär greift nur an, wenn er provoziert wird. Sollte es dennoch zu einem Angriff kommen, ist es ratsam, sich auf den Boden zu kauern.

Normalerweise entfernt sich der Wolf von selbst. Falls er sich dir aber nähern sollte, mache ein lautes Geräusch, indem du in die Hände klatschst oder laut schreist. Ziehe dich langsam zurück.

Solltest du in eine Not-Situation geraten, kannst du mit der SOS EU ALP App Hilfe rufen. Die App ermöglicht eine Standortbestimmung über das Smartphone. Deine genauen Standortdaten können im Notfall an die zuständige Leitstelle übermittelt werden, welche die Sanitätsdienste, Bergrettung und Boden- oder Luftrettungseinheiten alarmieren kann. Der Dienst deckt das Gebiet von Südtirol, Tirol und Bayern ab.

Südtiroler Alm Cuisine

Frischer Himbeersaft, köstliche Knödel-Variationen, kräftiger Käse und würziger Speck – auf unseren Almen servieren wir dir echte Bergbauernküche und Südtiroler Soulfood.

Es gibt für dich auf der Alm nichts zu tun, außer diese Ruhe zu genießen, mit deinem Blick in die Ferne zu schweifen – und in die Speisekarte, die vor dir liegt. Dann kannst du auf kulinarische Zeitreise gehen, denn viele der Südtiroler Rezepte haben ihre Wurzeln in der Bergbauernküche unserer Vorfahren. Auf der Karte findest du vielleicht Ronenknödel oder Schwarzplentene Knödel. Noch nie davon gehört? Ronen wird bei uns die Rote Bete genannt und die Schwarzplentene Knödel, die früher als „Arme-Leute-Essen“ galten, sind unter anderem aus Buchweizenmehl gemacht. Wenn du noch mehr Almgerichte ausprobieren magst, mach dich auf zu einer Hüttentour. Dort erlebst du kulinarische Vielfalt – von rustikal bodenständig bis zur gehobenen Hütten Cuisine.

Wanderurlaub mit Hund

Ob für einen Spaziergang im Wald oder eine anspruchsvolle Wanderung in den Bergen, Südtirol ist ein beliebtes Ziel für alle Hundeliebhaber:innen, die ihren vierbeinigen Freund mit in den Urlaub nehmen möchten. Beginne deine Ferien mit Hund in einen pet friendly Hotel in der Stadt, auf dem Land oder im Dolomiten UNESCO-Weltnaturerbe und entdecke gemeinsam mit deinem Vierbeiner Südtirols schönste Orte. Bei angenehmen Wanderungen am Ufer des Kalterer Sees oder entlang der vielen Waalwege, den historischen Bewässerungskanälen rund um Meran und im Vinschgau, bis hin zu unvergesslichen Ausflügen wie zu den Erdpyramiden auf dem Ritten, sammelt ihr einzigartige Erlebnisse und Erinnerungen.

Das Beste aus unseren Regionen

Egal wo du in Südtirol deinen Urlaub verbringst, jede Ferienregion fasziniert mit einzigartigen Gipfelzielen, Wandertouren und unverwechselbaren Natureindrücken. 

Wandern an der Südtiroler Weinstraße

So nah am Süden wanderst du hier auf beschilderten Weinwegen schon ab März bei angenehmen Temperaturen durch die erwachende Natur mit Weinbergen und historischen Ansitzen als Kulisse. Entdecke die Landschaft am Kalterer See bei einer gemütlichen See-Umrundung oder erfrische dich nach einer Wanderung durch schattige Wälder mit einem Sprung in die Montiggler Seen. Als mystischer Kraftort und Aussichtsplatz ist der Hügel Castelfelder weiter südlich das ganze Jahr über einen Ausflug wert.

IDM Südtirol-Alto Adige/Benjamin Pfitscher
Wandern im Vinschgau

Den höchsten Berg Südtirols erklimmen, das Tal in fünf Tagesetappen durchwandern oder dem einzigen Nationalpark im Land einen Besuch abstatten. Du ahnst schon, dass es im Westen des Landes hoch hergeht – denn die höchsten Gipfel Südtirols liegen genau hier: der Ortler, die Königsspitze oder die Ortler-Cevedale-Gruppe. Auch weiter unten lässt sich die Umgebung bestens zu Fuß erkunden: auf sonnigen Spazierwegen durch die gepflegte Kulturlandschaft und zu kulturhistorischen Schätzen.

IDM Südtirol-Alto Adige/Armin Terzer
Wandern im Ahrntal

Im Tal der 80 Dreitausender wanderst du durch ursprüngliche Natur, vorbei an rauschendem Wasser in all seinen Formen und atmest dabei reinste Luft ein. In architektonisch herausragenden Hütten wie die Schwarzenstein- oder die Edelrauthütte findest du beeindruckenden Unterschlupf im gletscherreichsten Naturpark Südtirols. Ganz oben wird dir die Dominanz der gewaltigen Erhebungen bewusst, wenn du in den Nationalpark Hohe Tauern, zu den Zillertaler Alpen und den Dolomiten blickst.

TV Ahrntal/Filippo Galluzzi
Wandern in Meran und Umgebung

Romantische Promenaden, abenteuerliche Bergsteige, lehrreiche Waal- und Themenwege: Die Gegend rund den Naturpark Texelgruppe bietet wandertechnisch viel. Willst du flanierend mediterrane Pflanzen bestaunen? Den Waalwegen nachspüren? Die stillen Seitentäler auf alpinen Wegen erkunden? Oder in einer mehrtägigen Hüttenwanderung im hochalpinen Gelände in die Natur eintauchen? Hier kannst du alles haben.

BENJAMIN PFITSCHER FOTOGRAF
Wandern im Villnösstal

Woher die Begeisterung Reinhold Messners für die Berge wohl kommt? Mit Sicherheit von der alpinen Welt, in der er aufgewachsen ist. In den markanten Geislerspitzen, die dem Naturpark Puez-Geisler seinen Namen geben, lernte er das Klettern. Er stieg auf den 3.025 m hohen Sass Rigais und wanderte am Fuße des Berges zu Almen und Almhütten. Und du kannst das auch. Wenn du dir die Villnösser Dolomiten in ihrer Einzigartigkeit von der Ferne ansehen möchtest, begib dich auf den Weitwanderweg Dolorama.

IDM Südtirol-Alto Adige/Alex Filz
Wandern auf der Seiser Alm

Über die größte Hochalm Europas spazieren, den ein oder anderen Gipfel im Naturpark Schlern-Rosengarten erklimmen oder im Herzen der Dolomiten UNESCO-Welterbe von Hütte zu Hütte wandern. Durchs Gebiet rund um Südtirols Wahrzeichen, der Schlern, ziehen sich zahlreiche Wanderwege: So etwa der Dolomiten Höhenweg Nr. 9, die Hüttentour zum Tierser Alpl oder der Panoramaweg zur Haniger Schwaige unterhalb der Vajolettürme. Manche Touren beginnen bereits in einer der fünf Ortschaften der Dolomitenregion.

IDM Südtirol-Alto Adige/Patrick Schwienbacher
Wandern in der Region Kronplatz

Das Gebiet rund um den Kronplatz zeichnet sich durch die zentrale Lage zwischen Dolomiten UNESCO-Welterbe und dem Alpenhauptkamm aus. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten, sich auf Wander- und Bergpfaden in den Seitentälern oder am Fuße des markanten Peitlerkofels auszutoben. Legst du mal eine Pause ein, schau unbedingt in den Museen MMM Corones und LUMEN – Haus der Bergfotografie am Gipfelplateau vom Kronplatz vorbei. S

Dolorama/Thomas Monsorno
Wandern im Eggental

Rosengarten, Latemar und der Grand Canyon Südtirols: Drei gute Gründe, um zum Wandern hierher zu kommen. Dort, wo du an steilen Felswänden vorbeigehst, auf spitze Türme in schwindliger Höhe steigst und die größte Schlucht des Landes besuchst. Sagenhaft ist die Gegend auch wegen dem Zwergenkönig Laurin, der einstige Bewohner des Rosengartens, und der Wassernixe des Karer Sees. Sie haben der rauen Berggruppe und dem Regenbogensee ihr unverwechselbares Aussehen verliehen.

IDM Südtirol-Alto Adige/Alex Filz

Wandern in Gröden

Kennst du das Grödner Wahrzeichen? Es ist wohl die Langkofelgruppe – oder doch die Seceda oder das Sellamassif? Wie auch immer: Allesamt gehören zu den Dolomiten UNESCO-Welterbe und sind landschaftlich einzigartig. Wirklich. Erobere sie über Wanderwege in allen Schwierigkeitsstufen, zum Beispiel bei der Umrundung des Sellastocks zu Fuß und mit Aufstiegsanlagen, der Überquerung der Langkofelgruppe oder der Gipfeltour zur Seceda. Warst du einmal hier, wirst du wiederkommen.

IDM Südtirol-Alto Adige/Andreas Mierswa
Wandern in Alta Badia

Schon mal einen glühenden Berg gesehen? Im Abendlicht, wenn die Felswände vom Sas dla Crusc/Heiligkreuzkofel rosa leuchten, wirkt er noch imposanter als sonst schon. Aber auch andere Erhebungen im Gadertal, wo noch die seltene Sprache Ladinisch gesprochen wird, sind beeindruckend – und eine Wanderung wert: der Sassongher mit gewaltigem Blick auf die Sellagruppe, über die weitläufigen Almflächen des Pralongià Hochplateaus oder auf den Spuren des Ersten Weltkriegs am Lagazuoi.

Alex Moling
Wandern rund um die 3 Zinnen

Das Mineral Dolomit gibt ihnen nicht nur den Namen, sondern auch die weißliche Färbung, die sie so einzigartig macht: Am intensivsten erlebst du die Schönheit der Dolomiten, die seit 2009 UNESCO-Welterbe sind, auf Wanderungen durch dieses landschaftlich einzigartige Gebiet. Zu Sonnenaufgang, als Etappen- oder Tagestour im Naturpark Drei Zinnen, auf den Dürrenstein ausgehend von der Plätzwiese oder den Seekofel am Pragser Wildsee. Besuche die Dolomiten und die Drei Zinnen in ihrer beeindruckendsten Ausformung.

IDM Südtirol-Alto Adige/Andreas Mierswa
Wandern in Brixen und Umgebung

Gipfelkreuze, Almen, Buschenschänke, Kulturdenkmäler: Welches ist dein Wanderziel, wenn du in die Gegend der Bischofsstadt kommst? Ob in der Frühlingsblüte, in Schatten spendenden Wäldern oder im warmen Sonnenlicht des Herbstes – der Fernwanderweg Dolorama, das Latzfonser Kreuz, die Fane Alm im Wandergebiet Gitschberg-Jochtal, der Keschtnweg (Kastanienwanderweg) oder die aussichtsreiche Plose sind allesamt eine Wanderung wert. 

Dolorama/Thomas Monsorno
Wandern rund um Bozen

Wenn du den Spaziergang durch die Altstadt von Bozen und auf den grünen Promenaden hinter dir hast, geht es auf sonnigen Hochplateaus und im Naturschutzgebiet weiter. Die Seilbahn bringt dich von der Stadt auf den Ritten. Dort wanderst du zu Erdpyramiden oder über die Freud-Promenade mit sagenhaftem Blick auf die Dolomiten UNESCO-Welterbe. Auf dem Salten bestaunst du die Krokusblüte, im Naturpark Trudnerhorn das Naturdenkmal Bletterbachschlucht, auf dem Tschögglberg wanderst du zu den mystischen Stoanernen Mandln.

TV Mölten
Wandern in Sterzing und Umgebung

Rund, hoch, panoramareich, abenteuerlich, gemütlich: Die Spazier- und Wanderwege rund um Sterzing sind so vielfältig wie das, was du auf ihnen erlebst. Ein völliges Eintauchen in die Natur auf dem Energie- und Kraftweg in Ladurns, eine energiegeladene Bergtour zum Becherhaus, Südtirols höchstgelegene Schutzhütte auf 3.195 m oder glückliche Kinder auf der Rundwanderung in der BergerlebnisWelt Ratschings. Wofür entscheidest du dich heute?

5-Tages-Wettervorhersage

Mit der 5-Tages-Progrose kannst du dich während deines Wanderurlaubs in Südtirol auf das Wetter in der Region einstellen und deine Bergtour oder Wanderung noch besser planen.

Region
Accommodation image
Schließe diese Buchung ab
Accommodation name
0  Zimmer Zimmer Nicht ausgewählt Ohne verpflegung Frühstück Halbpension Vollpension All inclusive
Gesamtpreis: 0 €
Inkl. MwSt./Ortstaxe nicht enthalten