Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt
Filtern
Gewählte Filter
    Schwierigkeitsgrad
    Dauer
    Entfernung in km

    Wandern & Bergsteigen in der Dolomitenregion Gröden

    Die Landschaft ist ein Geschenk, das du am besten zu Fuß genießen kannst. Im Südtiroler Frühling erlebst du das Naturerwachen im Tal und auf den blühenden Almwiesen, während dich im Hochsommer luftige Gipfel, empfehlenswerte Schutzhütten und Höhenwanderungen auf den Berg locken. Herbstwanderungen erlebst du bei grandioser Fernsicht und prächtigen Farben.

    Ergebnisse
    Wanderung
    Kreuzwegrunde
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden
    Die 14 Stationen des Kreuzweges wurden von folgenden einheimischen Bildhauern in Bronze angefertigt:
    1. Nogler Otmar
    2. Piazza Otto
    3. Demetz Helmut
    4. Demetz Karl
    5. Plancker Anselmo
    6. Perathoner Samuel
    7. Senoner Heinrich
    8. Nogler Emanuel
    9. Comploi Thomas
    10. Linder Sigmund
    11. Insam Klaus
    12. Malsiner Hans
    13. Demetz Hugo
    14. Demetz Ivo
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    141 Höhenmeter
    0h:58 min Dauer
    Wanderung
    UNESCO-Wanderung unter den Geislern
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Diese Wanderung im Herzen des Naturparks Puez-Geisler führt zur neu erbauten Dolomites UNESCO Welterbeterrasse Mastlé-St. Christina/Gröden. Außerdem wandern Sie entlang der einzigartigen, emporragenden Fermeda-Türme, der Pieralongia und die höher gelegenee Seceda-Alm.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    400 Höhenmeter
    3h:00 min Dauer
    Wanderung
    Ski Champions Walk
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Eine Erlebnisstrecke die den alpinen Ski Champions in Gröden gewidmet ist.

    Der Walk ist den Ski-Champions gewidmet die in Gröden seit 1969 ein Weltcup Rennen gewonnen haben oder 1970 Weltmeister wurden, sowie all jenen die mit viel Ehrgeiz und Pioniergeist an die Idee des Skifahrens in Gröden geglaubt haben.

    Start des Parcours ist am Spazierweg der alten Bahntrasse hinter der Skischule im Dorfzentrum von Wolkenstein. Durch eine „Audio-Guide“ wird diese historische Ski Meile zu einer Reise durch die Zeit und zeugt von den Anfängen des alpinen Skisports bis hin zur Etablierung Grödens als weltbekannte Ski-Hochburg, die jedes Jahr Schauplatz atemberaubender Skiweltcup-Rennen ist. Wegbegleiter ist Erich Demetz, Ehrenbürger Wolkensteins, Ideator der Alpinen Skiweltcup Rennen in Gröden und 28 Jahre lang Präsident der FIS (Fédération Internationale de Ski). Es ist dies eine faszinierende Geschichte die nicht in Vergessenheit geraten soll!

    https://www.valgardena.it/dl/walkoffame/Walk_of_fame_DEU.mp3

     

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    21 Höhenmeter
    0h:31 min Dauer
    Wanderung
    Dorfrunde Wolkenstein
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Die Dorfrunde in Wolkenstein startet direkt im Dorf bis ins Langental. An der Silvesterkapelle im Langental geht man über den Kreuzweg in Richtung Daunëi. Von Daunëi geht es jetzt etwas bergab bis zum Erreichen des alten Bahnweges. Sobald man den Ortsteil La Poza erreicht hat geht man Richtung La Sëlva. Schon von weitem sehen wir die Fischburg, wo unser Weg entlang führt. Danach geht es über die Promenade von La Sëlva zurück zum Ausgangspunkt.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    247 Höhenmeter
    2h:28 min Dauer
    Wanderung
    Wanderung Wolkenstein - Ciampinoi - Sellajoch
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden
    Von Wolkenstein aus geht man bis zum Ciampinoi hoch, von wo man dann auf Weg Richtung Comici-Hütte absteigt. Von dort aus geht es durch die Steinerne Stadt auf Weg Nr. 526 zum Sellajoch.
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    878 Höhenmeter
    3h:37 min Dauer
    Wanderung
    Plan de Gralba - Piz Culac
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Ab dem Ortsteil Plan de Gralba (mit dem Bus erreichbar) startet der Weg Nr. 653 unter der Felswand der Sellagruppe. Weiter geht es zum Chalet Gerard, wo man die Straße überqueren muss, und immer weiter auf Weg Nr. 653 bis Sie am Fuße des Piz Culac sind. Die Rückkehr erfolgt auf gleichem Wege.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    231 Höhenmeter
    1h:31 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1010 Höhenmeter
    5h:40 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    992 Höhenmeter
    5h:47 min Dauer
    Wanderung
    Wanderung von St.Ulrich bis zur Secedaalm
    St.Ulrich, Dolomitenregion Gröden

    Die anstrengende, aber sehr lohnende Seceda-Wanderung beginnt im Zentrum von St. Ulrich und erreicht ihren Höhepunkt mit dem einzigartigen Blick von der Seceda auf die anmutigen Geislerspitzen, einem der beliebtesten Ausblicke in den Dolomiten. 

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1264 Höhenmeter
    4h:05 min Dauer
    Wanderung
    Mehrtagestour "Curona de Gherdëina"
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden

    Mehrtages-Trekkingtour „Curona de Gherdëina” - Auf der Krone des Grödentals

     

    Die „Curona de Gherdëina“ ist eine einzigartige Trekkingtour rund um die faszinierende Bergkrone des Grödentals. Die 60 Kilometer lange Strecke führt vom Naturpark Puez-Geisler im Nordosten (Une­sco Welterbe), dem Sella-Hochplateau im Südosten des Tales über die Langkofelgruppe im Süden. Die Dolomiten zeigen sich hier besonders facettenreich, von jedem Standpunkt aus scheinen die „bleichen Berge” eine andere Gestalt anzunehmen. Entspannung ist in den Berg- und Schutzhütten vorgesehen wo man neben dem Genuss von lokalen Köstlichkeiten zudem unvergessliche Sonnenauf- und Untergänge erleben wird.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    4889 Höhenmeter
    10h:00 min Dauer
    Wanderung
    Grödner Bahnweg - La ferata de Gherdëina
    St.Ulrich, Dolomitenregion Gröden

    Die Grödner Bahn wurde noch zu Zeiten der altösterreichischen Monarchie errichtet und hat in ihren 44 Betriebsjahren das Tal nachhaltig geprägt – vor allem in den letzten Betriebsjahren hat sie unzählige Touristen in das Tal gelockt. Die Bahn fuhr von 1916 bis 1960 und wurde in einer Rekordzeit verwirklicht um Kriegsgüter von Klausen bis Plan zu befördern. Im September 1915 begann man mit dem Bahnbau und im Februar 1916 konnte der Betrieb schon offiziell aufgenommen werden. 6.000 russische Kriegsgefangene waren am Bahnbau beschäftigt.

    Auf dem beschaulichen Panoramaweg von St. Christina bis Runggaditsch wurden mehrere Übersichtstafeln platziert auf denen die Entstehungsgeschichte samt historischem Bildmaterial des „Grödner Bahnl“ ersichtlich ist.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    476 Höhenmeter
    3h:37 min Dauer
    Wanderung
    Naturerlebnisweg PanaRaida
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden

    Entlang des Weges gibt es verschiedene mit Naturmaterialien ausgestattete Erlebnisstationen zu entdecken, welche Eltern und Kinder spielend unterhalten werden. Die einmalige Kulisse in der Naherholungsoase Monte Pana verleiht dem Weg eine ganz besondere Note und macht die Natur für die ganze Familie erlebbar.

    Genauere Informationen zum Erlebnisweg PanaRaida finden Sie unter folgendem Link:
    PANARAIDA

    Bei der Preisverleihung 2023 und 2022 des österreichischen Portals familienausflug.info, welches sich auf Familienausflugsziele spezialisiert, wurde der Naturerlebnisweg PanaRaida als DAS „Ausflugsziel des Jahres“ für die Region Trentino-Südtirol ausgezeichnet.

    New: Neue lange Baumrutsche.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    64 Höhenmeter
    0h:45 min Dauer
    Wanderung
    La Ferata – Der alte Bahnweg mit seinen Bronzeskulpturen und Schneehöhen
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Grödner Bahnweg verläuft durch das ganze Tal und führt Sie an der Sonnenseite vorbei an Wäldern, Wiesen, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Als Ausgangspunkt können Sie zwischen St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein wählen. Die Promenade erstreckt sich entlang der ehemaligen Trasse des „Grödner Bahnls“, welche während des Ersten Weltkrieges in den Jahren 1915-1916 angelegt wurde. 

    An einem Teilstück des Weges findet man verschiedene Bronzeskulpturen von einheimischen Künstlern: Diese sollen Spaziergängern und Wanderern einen Einblick in die faszinierende Kunstgeschichte des Grödnertales geben.

    Entlang des Bahnweges vom Ortsteil La Poza in Richtung St. Christina befindet sich hingegen das Schneediagramm, das die gemessenen Schneemengen für die Zeit von 1951 bis heute anzeigt. 

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    61 Höhenmeter
    2h:31 min Dauer
    Wanderung
    Tieres - Tiere im Wald
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Tiere im Wald entdecken

    Wir leben in einer bezaubernden Naturlandschaft. Das fantastische Dolomitengebiet ist der natürliche Lebensraum für zahlreiche Wildtiere wie Hirsche, Gämse, Füchse, Eichhörnchen, Murmeltiere und Hasen. Da diese Tiere in freier Wildbahn leben, ist es eher schwierig ihnen zu begegnen. Aus dieser Überlegung entstand die Idee eines Themenpfades „Tiere im Wald“, den wir hier in zwei Touren aufgeteilt haben.  Die Tiere begegnen Ihnen unterwegs in jedem Fall: als geschnitzte Figuren, jeweils in Originalgröße.

    Erste Tour: vom Tourismusverein Wolkenstein gehen Sie entlang der Weg Nr. 14 in Richtung Langental zur Silvesterkapelle. An der Kapelle folgen Sie links dem Kreuzweg Nr. 26 bis zum Ortsteil Daunëi. Von Daunëi nehmen Sie Weg Nr. 3, auf dem Sie zur Juachütte gelangen. Wenn Sie hingegen von Daunëi Weg Nr. 17A nehmen, begegnen Sie noch weiteren Tieren. Der Rückweg entspricht dem Hinweg.

    Zweite Tour: An der Ciampinoibahn im Zentrum von Wolkenstein folgen Sie Weg Nr. 27. Am Hotel La Pineta biegen Sie links ein und folgen dem Weg bis La Sëlva. Sie kehren wiederum auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt.

    Im Tourismusverein erhalten Sie eine detaillierte Karte mit dem genauen Standort der einzelnen Tierfiguren.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    504 Höhenmeter
    3h:01 min Dauer
    Wanderung
    Wanderung zur Panoramaterrasse Sëurasas
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden
    Sëurasas gehört zu den eindrucksvollsten Aussichtspunkte Grödens. Von hier aus hat man die Sicht über die drei Hauptorte des Grödnertals.
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    449 Höhenmeter
    3h:00 min Dauer
    Wanderung
    Wanderung St. Ulrich - Sellajoch
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden
    Vom Ladinischen Tal zum majestätischen Sellajoch, wo man den Lankofel hautnah spürt.
    Auf Schritt und Tritt entlang des Alten Bahnweg, steigt man auf 2.000 Höhenmeter.
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1101 Höhenmeter
    4h:28 min Dauer
    Wanderung
    La Ferata – Der alte Bahnweg mit seinen Bronzeskulpturen und Schneehöhen - Winter
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Grödner Bahnweg verläuft durch das ganze Tal und führt Sie an der Sonnenseite vorbei an Wäldern, Wiesen, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Als Ausgangspunkt können Sie zwischen St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein wählen. Die Promenade erstreckt sich entlang der ehemaligen Trasse des „Grödner Bahnls“, welche während des Ersten Weltkrieges in den Jahren 1915-1916 angelegt wurde.

    An einem Teilstück des Weges findet man verschiedene Bronzeskulpturen von einheimischen Künstlern: Diese sollen Spaziergängern und Wanderern einen Einblick in die faszinierende Kunstgeschichte des Grödnertales geben.

    Entlang des Bahnweges vom Ortsteil La Poza in Richtung St. Christina befindet sich hingegen das Schneediagramm, welches die gemessenen Schneemengen für die Zeit von 1951 bis heute anzeigt.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    61 Höhenmeter
    2h:31 min Dauer
    Wanderung
    Sellaronda Hike Tour
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden
    Mit der Dolomiti SuperSummer Card ist die im Winter so berühmte Skitour Sellaronda auch im Juli und August als Wandertour möglich. Die Sellaronda HIKE Tour begeistert durch das einmalige Panorama der vier ladinischen Täler und drei italienischen Provinzen rund um das Sellamassif.
    Aber Vorsicht, die Tour ist sehr lang und erfordert gute Kondition. Zügiges Wandern ist die Voraussetzung, starten Sie daher früh am Morgen mit der ersten Bahn und nehmen Sie ein Lunchpaket mit.
    Nicht für Familien geeignet.
    Schwierigkeitsgrad: schwer
    3627 Höhenmeter
    8h:00 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1010 Höhenmeter
    5h:40 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1010 Höhenmeter
    5h:40 min Dauer
    Wanderung
    Wanderung zur Stevia Alm
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Diese klassische Wanderung verläuft über die steile Pizascharte zur Stevia Alm, wo Sie einen einzigartigen Blick zu den Cirspitzen erhaschen können.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    600 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Schneehöhen seit 1951
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden

    Der Grödner Bahnweg verläuft durch das ganze Tal und führt Sie an der Sonnenseite vorbei an Wäldern, Wiesen, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Als Ausgangspunkt können Sie zwischen Runggaditsch, St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein wählen. Die Promenade erstreckt sich entlang der ehemaligen Trasse des „Grödner Bahnls“, welches während des Ersten Weltkrieges – in den Jahren 1915-1916 von russischen Gefangenen erbaut wurde. Entlang des Bahnweges von La Poza Richtung St. Christina befindet sich das Schneediagramm, welches die Schneemenge seit dem Jahre 1951 anzeigt.

     

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    0 Höhenmeter
    0h:16 min Dauer
    Wanderung
    Schneehöhen seit 1951 - Winter
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden

    Der Grödner Bahnweg verläuft durch das ganze Tal und führt Sie an der Sonnenseite vorbei an Wäldern, Wiesen, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Als Ausgangspunkt können Sie zwischen Runggaditsch, St. Ulrich, St. Christina und Wolkenstein wählen. Die Promenade erstreckt sich entlang der ehemaligen Trasse des „Grödner Bahnls“, welches während des Ersten Weltkrieges – in den Jahren 1915-1916 von russischen Gefangenen erbaut wurde. Entlang des Bahnweges von La Poza Richtung St. Christina befindet sich das Schneediagramm, welches die Schneemenge seit dem Jahre 1951 anzeigt.

     

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    0 Höhenmeter
    0h:16 min Dauer
    Wanderung
    Legendenweg St. Jakob
    St.Christina in Gröden, Dolomitenregion Gröden

    Der Legende nach ließ der junge Grödner Graf Jakob von Stetteneck diese nach seiner Rückkehr aus Santiago de Compostela, als Dank am Leben geblieben zu sein mitten im Wald errichten. Er widmete sie dem Hl. Jakob, Beschützer der Wanderer.

    Der Überlieferung nach ist das St. Jakobskirchlein die älteste Kirche des Tales - ihr Ursprung reicht ins 12. Jh. zurück. Von relevantem kunsthistorischem Wert sind die gotischen Fresken im Presbyterium und die Wandgemälde aus dem 16. Jh. neben der Kanzel, die Szenen aus der Jakobslegende darstellen.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    359 Höhenmeter
    2h:17 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1010 Höhenmeter
    5h:40 min Dauer
    Wanderung
    Barrierefreies Ausflugsziel in Wolkenstein – Der alte Bahnhweg
    St.Ulrich, Dolomitenregion Gröden

    Der Grödner Bahnweg verläuft durch das ganze Tal und führt Sie an der Sonnenseite vorbei an Wäldern, Wiesen, Ortschaften und Sehenswürdigkeiten. Als Ausgangspunkt können Sie zwischen  Wolkenstein, St. Christina und St. Ulrich wählen. Die Promenade erstreckt sich entlang der ehemaligen Trasse des „Grödner Bahnls“, welche während des Ersten Weltkrieges in den Jahren 1915-1916 angelegt wurde. 

    An einem Teilstück des Weges findet man verschiedene Bronzeskulpturen von einheimischen Künstlern: Diese sollen Spaziergängern und Wanderern einen Einblick in die faszinierende Kunstgeschichte des Grödnertales geben.

    Entlang des Bahnweges vom Ortsteil La Poza in Richtung St. Christina befindet sich hingegen das Schneediagramm, das die gemessenen Schneemengen für die Zeit von 1951 bis heute anzeigt. 

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    61 Höhenmeter
    2h:31 min Dauer
    Wanderung
    Besteigung des Plattkofels
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Der Plattkofel befindet sich zwischen dem Grödnertal und dem Schlerngebiet direkt neben dem Langkofel.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1010 Höhenmeter
    5h:40 min Dauer
    Wanderung
    Spazierweg Cudan-Dumat
    St.Ulrich, Dolomitenregion Gröden

    Eine Entdeckungsreise in die ladinische Kultur, bei der man von der Talstation der Standseilbahn Resciesa aus durch das Dorf wandert und zunächst das Haus "Solaria" und dann das Haus "Cudan" erreicht. Weiter geht es zunächst über eine schöne Wiese mit herrlichem Blick auf St. Ulrich, um dann durch den Nadelwald in die Natur einzutauchen. So erreichen Sie das charakteristische Bauernhof "Dumat". Der Rückweg führt über die Mureda Straße, bis man nach ca. 700 m an der Abzweigung nach links in die Meisules Straße einbiegt, um ins Dorfzentrum zurückzukehren.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    110 Höhenmeter
    1h:01 min Dauer
    1 2 3 4