Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt
Filtern
Gewählte Filter
    Schwierigkeitsgrad
    Dauer
    Entfernung in km

    Schneeschuhwandern in Südtirol

    Gemütlich über Almen oder steig bergauf auf einen Gipfel: Bei einer Schneeschuhwandern genießt du die unberührte Natur und einmalige Ausblicke auf die umgebende Bergkulisse. In einer der zahlreichen Almhütten kannst du dich bei leckeren Südtiroler Köstlichkeiten wieder stärken.

    Ergebnisse
    Wanderung
    Die Stoanernen Mandlen
    Sarntal, Bozen und Umgebung

    Geheimnisvoll und sagenumwittert - Die “Stoanernen Mandlen“: Teilweise übermannshoch ragen die aus Sandsteinplatten aufgeschichteten Säulen auf der sagenumwobenen Bergkuppe an der Grenze zwischen Mölten und dem Sarntal empor. Die Sarner nennen sie die „Stoanernen Mandlen“, was soviel wie Steinmänner bedeutet. Aus Steinplatten aufgeschichtete Säulen sind in den Bergen Südtirols durchaus keine Seltenheit. Häufig dienen sie der Orientierung und zeigen den Verlauf von Bergwegen an. In anderen Fällen werden sie von den Hirten einfach nur zum Zeitvertreib aufgebaut. Die Stoanernen Mandlen auf der „Hohe Reisch“ (2003 m) genannten Bergkuppe müßten demnach als Werke von gelangweilten Hirten oder Wanderern gelten, wären da nicht Felsblockgravuren und Feuersteingeräte gefunden worden, die auf ein steinzeitliches Alter hinweisen.  

    Im Mittelalter ein Hexentreff Viele Legenden und Sagen beschreiben den Standort der Steinmänner als geheimnisumwitterten Hexentanzplatz. So wissen die Sagen zu erzählen, daß sich hier der Teufel und die Hexen der ganzen Gegend zu unheimlichen Orgien eingefunden hätten. Das Gewittermachen und Verspeisen von entführten Kindern sind nur einige der Vorfälle, die sich hier zugetragen haben sollen. Auch die „Pachler Zottl“, die wohl bekannteste Sarner Hexe aus dem Sarner Weiler Windlahn, soll hier ihr Unwesen getrieben haben. Die Ritzzeichen weisen auf eine vorchristliche Kultstätte hin. Eine naheliegende Vermutung wäre auch die, daß man die Stoanernen Mandlen einfach als antike „Blitzableiter“ errichtete, um so die umliegenden Almen vor Blitzen zu bewahren. Man mag der einen oder anderen Vermutung Glauben schenken. Fest steht, daß diese breite Anhöhe mit den über 100 Steinmännern und einem traumhaften Ausblick jederzeit einen Ausflug wert ist. An einigen Tagen im Spätherbst, wenn die Steinmänner von Nebelschwaden umzogen werden, kann man die mystische Atmosphäre dieser Gegend am besten erleben, und vielleicht erspäht man in seinen kühnsten Vorstellungen sogar irgendwo eine Sarner Hexe.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    446 Höhenmeter
    2h:30 min Dauer
    Wanderung
    Kleine Aldeiner Almenrunde
    Aldein, Bozen und Umgebung
    Die kleine Aldeiner Almenwanderung startet bei der Lahneralm in Aldein. Von dort wanderst du auf einem kleinen schattigen Waldweg leicht aufwärts zum Gasthof Schmiederalm. Dort genießt du die Aussicht über die Meraner Berge, dem Mendelkamm und im Hintergrund das Ortlergebirge und die Brentagruppe. Weiter geht's auf einem Forstweg erst durch dichten, schattigen Wald, dann auf sonnigem Almenweg zur Schönrastalm. Die Kühe, die im Sommer dort weiden ergänzen das Bild der idyllischen Alm, auch die sonnige Lage der Alm lädt zum Verweilen ein. Von der Schönrastalm wandern wir auf einem schattigen Forstweg durchs Kösertal und abwärts zurück zur Lahneralm. Dort werden im Sommer die Schafe, der von hier ansässigen Bauern gehütet.
    Einkehren kannst du bei allen Almen, die alle je mit eigenen traditionellen Südtiroler Spezialitäten zum Genießen einladen. Während du deine Jause genießt, können die Kleinen sich auf den Spielplätzen austoben.
    Die Wanderung ist nicht Kinderwagentauglich.
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    214 Höhenmeter
    1h:28 min Dauer
    Bergsteigen
    Kassianspitze
    Sarntal, Brixen und Umgebung

    Die Tour beginnt am Parkplatz vom Kühhof oberhalb von Latzfons. Vom großen Parkplatz beim Kühhof wandert man in sanfter Steigung entlang der Almstraße und durchquert den schütteren Lärchen- und Föhrenwald, bis man die freien Almflächen bei der Klausner Hütte (1923 m) erreicht. Von der Klausner Hütte folgt man den Wanderweg weiter bis zu den „Rungger Hütten“ und zum Plankenbach. Hier beginnt der Kreuzweg mit seinen 15 Stationen, der den steilen, mit Latschenkiefer bedeckten Hang quert und sich zum Schluss in einige Kehren bis zur höchsten Wallfahrtskirche der Alpen „ das Latzfonser Kreuz“ windet. Von der Wallfahrtskirche und der Schutzhütte nebenan folgr man nun dem Weg Nr. 9. Über Geröll und durch Felsblöcke steigt man in stetiger Steigung zum kleinen Kassiansee (2469 m) und auf einen Sattel. Hier biegt man rechts ab und wandert bis zur Kassianspitze (2581 m). Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    0 Höhenmeter
    9h:48 min Dauer
    Wanderung
    Erlebnisweg Schatzsuche Talai
    Graun im Vinschgau, Vinschgau

    Auf dem etwa drei Kilometer langen Rundweg im Talaiwald in St. Valentin laden zwölf Stationen Jung und Alt zum Spielen und Entdecken ein. Zipf und Zapf, zwei Figuren der Geschichte, begleiten die kleinen Naturforscher auf ihrem Weg und erzählen Interessantes über den Wald und seine Bewohner. Dabei gilt es auch mehrere Rätsel zu knacken, um den geheimnisvollen Schatz am Ende des Weges zu finden. Es gibt verschiedene Varianten den Erlebnisweg zu bewandern, kleine Wegweiser auf denen Zipf und Zapf zu sehen sind weisen die richtige Route durch den schönen dichten Lärchenwald. Bitte Papier und Bleistift zum Lösen der Rätselfragen nicht vergessen. Rätselstreifen zum Notieren der Lösungen können auch im Informationsbüro abgeholt werden.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    0 Höhenmeter
    2h:30 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhtour den Adolf Munkel Weg entlang
    Villnöss, Dolomitenregion Villnösstal

    Wegedaten: 7,1km/3,5h Gehzeit/Hm762

    30-Minuten Wanderung auf dem Weg Nr. 28 zum Lagerplatz, ab dort weiter mit Schneeschuhen.

    Steiler Anstieg über Weissbrunn Richtung Brogles dann weiter über den Adolf Munkel Weg zu den verschneiten Wiesen zur Geisler Alm.

    Anschließend bietet sich eine Rodelabfahrt bis nach Ranui an (Roderverleih bei der Geisler Alm).

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    765 Höhenmeter
    2h:46 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung von Pé de Börz auf den Maurerberg
    San Martin, Dolomitenregion Kronplatz

    PÉ DE BÖRZ 1862 m – MAURERBERG 2.332 m ca. 470 m | ca. 2–2 ½ h Wegverlauf: Vom Parkplatz „Pé de Börz“ - auf der Straße zum Würzjoch – ausgehend, verläuft die Strecke auf einem Waldweg bis zur Maurerberghütte (im Winter geschlossen). Von dort aus über einen weiten Grat rechts weiter bis zum Gipfel. Bemerkung: Leichte und sichere Wanderung zu einem Gipfel mit wunderbarer Aussicht.

    Schneeschuhe können in Antermoia und Picolin verliehen werden.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    514 Höhenmeter
    1h:52 min Dauer
    Wanderung
    Erlebnisweg Sagenweg
    Jenesien, Bozen und Umgebung

    Entlang des Sagenweges sind sechzehn Sagen aus der Umgebung von Jenesien dargestellt. Gestaltet wurden die Sagen von den insgesamt 132 Schülern und Schülerinnen der Grundschule Jenesien.

    Unvergessliche und schöne Panoramawanderung über Europas größtes Lärchenhochplateau mit herrlichem Blick auf die Dolomiten! 

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    466 Höhenmeter
    4h:10 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhtour Eggemoaralm Mühlwald
    Mühlwald, Ahrntal

    Lieber Schneeschuh-Wanderer:
    Die folgenden Wandervorschläge sind wegen günstiger Lage, zu vernachlässigender Lawinengefahr und zahlreicher Nutzer nahezu jederzeit gangbar. Vorsicht bei viel Neuschnee oder extremer Witterung. Immer:  Lawinenlagebericht und Wetterbericht konsultieren. Beschreibung betrifft jeweils nur Hinweg, außer bei Rundwanderungen.
    Empfohlene Ausrüstung:  schnee- und nässeabweisende Winterwanderkleidung, Berg-Trekkingschuhe, warmes Getränk, Taschenlampe, bei Touren oberhalb der Waldgrenze Lawinenverschütteten-Suchgerät, Sonde, Schaufel.
    Wege nicht verlassen.  Lärm vermeiden mit Rücksicht aufs Wild, im Winter ohnehin beeinträchtigt.
    Bei Unsicherheit nachfragen: Ihren Gastgeber oder im Tourismusverein.

     

    Schöner Aussichtspunkt hoch über Mühlwald auf 1977 m Höhe gelegen, taleinwärts linksseitig. Mit Bus erreichbar, Haltestelle Sportplatz. Hinweg = Rückweg. Großteils Wald. Einkehr: Sportbar

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    803 Höhenmeter
    6h:00 min Dauer
    Wanderung
    Schermoos - Gschnofer Stall - Tomanegger
    Mölten, Bozen und Umgebung

    Folgen Sie dem Fernwanderweg E5 bzw. 1 und machen einen Abstecher zum Gschnofer Stall. Anschließend geht es über den Wirtshof hinab zum Tomanegger und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Gehzeit: 3 h - Höhenmeter 360 m

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    121 Höhenmeter
    1h:37 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung: Rundwanderung über Dusler und Glatschalm
    Villnöss, Dolomitenregion Villnösstal

    Den Geislern zu Füßen. Bei dieser Schneeschuhwanderung über Dusler und weiter zur Glatschalm erlebt der Wanderer die bis über 3000 Meter hoch aufragenden Zinnen, Zacken und Türme der Geislergruppe hautnah.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    321 Höhenmeter
    2h:01 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung Deutschnofen - Kohlern - Bozen
    Deutschnofen, Dolomitenregion Eggental

    Der Wanderweg [E5] ist der Europäische Fernwanderweg, der von Konstanz über die Alpen nach Venedig führt. Einen kleinen Abschnitt dieses Weges erlebt der Schneeschuhwanderer mit dieser Wanderung.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    371 Höhenmeter
    4h:07 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhrundwanderung am Jochgrimm
    Aldein, Dolomitenregion Eggental

    Gemütliche und landschaftlich beeindruckende Schneeschuhrundwanderung, mit schönen Ausblicken.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    287 Höhenmeter
    2h:52 min Dauer
    Wanderung
    Durnholz - Großalmtal - Fortschellscharte
    Sarntal, Bozen und Umgebung

    Ausgangspunkt dieser tollen Schneeschuhwanderung ist der Parkplatz von Durnholz. Nach einem kurzen Anstieg bis zum Seeausfluss können bereits die Schneeschuhe angezogen werden. Auf schönem Waldweg am orografisch linken Seeufer bis zum nördlichen Seeende, dann führt die Tour dem Bachlauf entlang zuerst ostwärts durch das schattige, aber mit reichlich glitzerndem Pulverschnee bedeckte Großalmtal. Mit ansteigender Höhe gelangt der Winterwanderer nun auf sonnigen Almhängen über die Innerhütten-Alm zur Fortschellscharte.

    Tipp: Bei guten Schneeverhältnissen unbedingt die naheliegende Kassiansspitze (2.581 m) besteigen (Anstieg: ca. 1 Stunde).

    Die Tour führt auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz in Durnholz.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    0 Höhenmeter
    5h:19 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhtour Furtalm Rein in Taufers
    Sand in Taufers, Ahrntal

    Lieber Schneeschuh-Wanderer:
    Die folgenden Wandervorschläge sind wegen günstiger Lage, zu vernachlässigender Lawinengefahr und zahlreicher Nutzer nahezu jederzeit gangbar. Vorsicht bei viel Neuschnee oder extremer Witterung. Immer:  Lawinenlagebericht und Wetterbericht konsultieren. Beschreibung betrifft jeweils nur Hinweg, außer bei Rundwanderungen.
    Empfohlene Ausrüstung:  schnee- und nässeabweisende Winterwanderkleidung, Berg-Trekkingschuhe, warmes Getränk, Taschenlampe, bei Touren oberhalb der Waldgrenze Lawinenverschütteten-Suchgerät, Sonde, Schaufel.
    Wege nicht verlassen.  Lärm vermeiden mit Rücksicht aufs Wild, im Winter ohnehin beeinträchtigt.
    Bei Unsicherheit nachfragen: Ihren Gastgeber oder im Tourismusverein.

    Ruhige Wanderung zur Alm am Zusammenfluss von Reinerbach und Ursprungbach.
    200 HM, GZ 2 Stunden, leicht steil. Hinweg = Rückweg. Großteils Wald. Einkehr: Jausenstation Angerer.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    249 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung zur Gampen Alm
    Villnöss, Dolomitenregion Villnösstal

    Schneeschuhwanderung ab Zans über die Gampenwiesen bis zur Gampen Alm. Eventuelle Abfahrt mit den Rodeln nach Zans oder nach St. Magdalena/Ranui.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    392 Höhenmeter
    1h:19 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung vom Huber Kreuz zum Unterhorn
    Barbian, Brixen und Umgebung

    Die Winterwanderung quer über die Barbianer Alm startet beim Huber Kreuz (1621 m). Von dort aus geht es vorerst zum „Merlboden“ auf Weg Nr. 4. Dann geht es weiter um das Obere Horn herum bis hin zum Unteren Horn (2044 m). Dort wird dann eingekehrt, entweder in der Feltuner Hütte oder im Unterhornhaus. Nach der Einkehr in einem der beiden Betriebe beginnt der Abstieg. Es geht hinunter zum „Pennleger“ (1847 m) und auf Weg Nr. 3B weiter bis zu unserem Ausgangspunkt, dem Huber Kreuz.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    640 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Bergsteigen
    Königsanger
    Feldthurns, Brixen und Umgebung
    Start: Garner Wetterkreuz (1.430 m)
    Ziel: Königsanger (2.436 m)
    Einkehrmöglichkeit: Radlseehütte (2.284 m)
    Weg Nr. 10 & Weg Nr. 10A
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    0 Höhenmeter
    2h:45 min Dauer
    Wanderung
    Rundweg Aldein - Kronberg - Lerch
    Aldein, Bozen und Umgebung
    Lohnende Vormittagswanderung mit herrlicher Aussicht aufs Etschtal, die Ötztaler Alpen, Ortlermassiv. Fleimstaler Berge, Brentagruppe, Paganella, usw.
    Schwierigkeitsgrad: leicht
    301 Höhenmeter
    2h:16 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung Faltschnalalm (1.875 m)
    Moos in Passeier, Meran und Umgebung

    Lawinengefahr: Nach der Überquerung des Faltschnalbaches unterhalb der Alm auf Lawinen achten!


    Einkehrmöglichkeit: Gasthaus Zeppichl

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    283 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung im Langental
    Wolkenstein, Dolomitenregion Gröden

    Das Langental, der Eingang zum Naturpark Puez - Geisler erstreckt sich über mehrere km. Eingebettet im Tal zwischen den Wald und den Bergen verspührt man bei einer Wanderung die Ruhe und die Stille die der Wald ausstrahlt.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    0 Höhenmeter
    2h:30 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung Raschötz
    St.Ulrich, Dolomitenregion Villnösstal

    Ausgangspunkt dieser Tour ist die Standseilbahn Raschötz in St. Ulrich. Aufstieg mit der Bahn (gegen Bezahlung); anspruchsvolle Wanderung über den Raschötzkamm entlang Richtung Brogles zur Geisleralm; anschließend bietet sich eine Rodelabfahrt (Rodelverleih bei der Geisleralm) an.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    322 Höhenmeter
    2h:28 min Dauer
    Wanderung
    Panorama Bletterbach ab Jochgrimm
    Aldein, Bozen und Umgebung

    Die Tour startet am Infopoint Jochgrimm und führt über die Forststraße bis kurz vor die Gurndinalm. Dort folgen wir der Beschilderung "Panorama Bletterbach" bis zur Kante der Bletterbachschlucht und dem Aussichtspunkt. Eine Schautafel zeigt die Bergketten und die geologischen Schichten des UNESCO Welterbes GEOPARC Bletterbach. Über den Gamplsteig kehren wir zur Forststraße oberhalb der Gurndinalm zurück, die links zu unserem Ausgangspunkt am Jochgrimmpass führt.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    127 Höhenmeter
    1h:22 min Dauer
    Wanderung
    Peder-Stieralm-Lyfi Runde
    Martell, Vinschgau

    Sehenswerte Tour durch die tiefverschneite Landschaft entlang kleiner Bäche mit Einkehrmöglichkeit auf der Lyfi Alm.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    324 Höhenmeter
    1h:58 min Dauer
    Wanderung
    Plamort
    Graun im Vinschgau, Vinschgau
    Eine Wanderung mit fantastischem Panorama und geschichtlichen Highlights. Die Tour beginnt etwas unterhalb des Sportplatzes in Reschen. Man folgt der Markierung Nr. 2 Richtung Plamort. Entlang der Forststraße geht es etwa eine Stunde gemächlich den Berg hoch, bis man auf die Hochebene gelangt. Hier kann man bereits die ersten Bunker, einer ganzen Verteidigungsanlage aus dem zweiten Weltkrieg, erkunden. Wer möchte, kann an der Infotafel des Oculus, links ab vom Forstweg, der Beschilderung zu den Drachenzähnen folgen. Den Panzersperren entlang Richtung Osten zweigt der Weg gegen Süden. Etwas weiter, direkt nach dem Hügel, wartet ein atemberaubendes Panorama am Aussichtsfelsen. Für den Abstieg, führt unweit vom Panoramapunkt, ein etwas schmaler und steilerer Weg Nr. 1A links weg zurück nach Reschen.
    Anmerkung: Wem der Abstieg zu steil ist, kann auch statt den Forstweg links zu verlassen, diesem weiter folgen und macht somit wieder dieselbe Route wie beim Aufstieg.
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    502 Höhenmeter
    3h:15 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhtour Passenalmen Lappach
    Vintl, Ahrntal

    Lieber Schneeschuh-Wanderer:
    Die folgenden Wandervorschläge sind wegen günstiger Lage, zu vernachlässigender Lawinengefahr und zahlreicher Nutzer nahezu jederzeit gangbar. Vorsicht bei viel Neuschnee oder extremer Witterung. Immer:  Lawinenlagebericht und Wetterbericht konsultieren. Beschreibung betrifft jeweils nur Hinweg, außer bei Rundwanderungen.
    Empfohlene Ausrüstung:  schnee- und nässeabweisende Winterwanderkleidung, Berg-Trekkingschuhe, warmes Getränk, Taschenlampe, bei Touren oberhalb der Waldgrenze Lawinenverschütteten-Suchgerät, Sonde, Schaufel.
    Wege nicht verlassen.  Lärm vermeiden mit Rücksicht aufs Wild, im Winter ohnehin beeinträchtigt.
    Bei Unsicherheit nachfragen: Ihren Gastgeber oder im Tourismusverein.

    Wintertour inmitten tiefverschneiter Höhen in herrlichem Kiefernmischwald. Einkehr  Bergmeisteralm. 

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    352 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Ruhevoller Winterwald
    Lana, Meran und Umgebung

    Schneeschuhwanderung
    Start: Bergstation Seilbahn Vigiljoch, 1.486 m
    Gehzeit: ca. 3 Stunden 30 Minuten
    Länge: 9.452 m, Aufstieg: 414 m, Abstieg 415 m

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    414 Höhenmeter
    3h:30 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung auf die Laugenalm
    U.L.Frau i.W.-St. Felix, Meran und Umgebung

    Gegenüber dem Gasthof Gampenpass auf 1520 m beginnt die Forststraße, die durch lichten Wald in 1,5 Stunden mit geringer Steigung zu den Häusern der Laugenalm (1853 m) führt. Nach etwas mehr als der halben Wegstrecke bietet sich eine kleine Abkürzung auf einem steilen, markierten Steig (AVS Wanderweg Nr. 10) an. Die im Winter geschlossen Laugenalm liegt auf einer Geländeterrasse. Hinter dem Haus steigen die felsigen Hänge bis zum Gipfel des Laugen empor. Nach Osten reicht der Blick bis zu den fernen Dolomiten.

    Wer eine Zugabe schafft (150 Höhenmeter), wendet sich bei der Laugenalm nach Süden den Wanderweg 10A entlang, quert einen Bachgraben und einen schmalen Lawinenstrich und erklimmt nach einem steilen Wiesenstück einen Sattel oberhalb der Baumgrenze (Vorsicht bei Neuschnee oder Windverfrachtungen!). Hier öffnet sich der Blick zu den hohen Ultner Bergen, die auf Italienisch "Le Maddalene" heißen. Der Rückweg folgt dem Anstiegsweg.

     

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    429 Höhenmeter
    2h:00 min Dauer
    Wanderung
    Schneeschuhwanderung Sailer Tal – Wanser Tal
    Ratschings, Meran und Umgebung

    Lawinengefahr: Zwischen dem Sailer Hof und dem Aufstieg zur Seebergalm besteht bei übermäßigen Schneeverhältnissen Lawinengefahr. Vorsicht ist auch beim letzten Abstiegsstück zum Wanser Bach geboten!


    Einkehrmöglichkeit: Auerhof

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    461 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Rund um den Stallwieshof
    Martell, Vinschgau

    Die schneereiche Bergwelt des Martelltales bei einer angenehmen Schneeschuhwanderung genießen.

    Die Tour startet vom Gasthof Waldheim im Martelltal und geht weiter über die Brücke des Talbachs. Weiter geht es auf dem Weg Nr.5 durch den Wald hinauf zum Löcherhof, von dort aus auf dem alten Weg am freien Hang zu den Wiesen des Hochegghofs und dann mäßig steigend wieder durch den Wald zum Stallwieshof (1.926m). Von hier aus geht es auf dem mehrmals kurz ansteigenden Fußweg Nr.8 zu den Blockhütten der Schluderalm hinunter. Dem Steig Nr.34 folgend bis zum Wald und dann großteils steil bergab ins Tal hinunter. Am Ende der Schneeschuhwanderung überqueren Sie wieder die Brücke und gelangen zum Ausgangspunkt zurück. Ein wunderbarer Winterausflug mit tollen Aussichten.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    404 Höhenmeter
    3h:00 min Dauer
    Wanderung
    5er Verbindung Stallwies
    Martell, Vinschgau

    Die malerischen Schneefelder des Waldbergs und die Einkehr beim Gasthof Stallwies sorgen für eine mystische Stimmung mit alpiner Kulisse.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    404 Höhenmeter
    1h:15 min Dauer
    1 2 3 4 5 6 7 8