Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt
Filtern
Gewählte Filter
    Schwierigkeitsgrad
    Dauer
    Entfernung in km

    Spezielle Wanderungen in Südtirol

    Finde alle besonderen Wanderungen wie Themenwanderungen, Höhenwege, Fernwanderwege usw. in Südtirol auf einen Blick.

    Ergebnisse
    Wanderung
    Etappe f2 | Radein - Jochgrimm - Schwarzhorn
    Südtiroler Weinstraße

    Die Etappe startet in Oberradein. Dem Zirmersteig folgend geht es bergauf durch eine immer spärlicher werdende hochalpine Vegetation bis auf das Weißhorn (2.317 m). Es eröffnet sich einem ein herrlicher Panoramablick, bevor der Abstieg nach Jochgrimm in Angriff genommen wird. Hier gibt es verschiedene Einkehrmöglichkeiten und die Gelegenheit, die vielfältige Pflanzenwelt der Almwiesen zu bestaunen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es auf das Schwarzhorn (2.439 m), wo man ebenfalls mit einem traumhaften Ausblick belohnt wird.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1263 Höhenmeter
    4h:34 min Dauer
    Wanderung
    Dolomites World Heritage Geotrail II - 4. Etappe: Von der Tierser-Alpl-Hütte nach St. Ulrich
    Kastelruth, Dolomitenregion Seiser Alm

    Etappe 4 des zehntägigen Dolomites World Heritage GeotrailII durch die Dolomiten führt Sie vom Schutzhaus Tierser Alpl hinunter zur Seiser Alm (der größten Hochalm Europas), vorbei an vulkanischen Gesteinen, grün saftigen Wiesen und einladenden Hütten und dann weiter hinunter nach Gröden in die Ortschaft St. Ulrich.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    426 Höhenmeter
    5h:30 min Dauer
    Wanderung
    Etappe b1 | Gfrill – Aldein
    Neumarkt, Südtiroler Weinstraße

    Diese anspruchsvolle Etappe führt von Gfrill (1.330 m ü. M.) über den Weiler Gschnon und die Cisloner Alm nach Aldein (1.200 m ü. M.). Zunächst geht es bergab über den Gfrillner Sattel nach Gschnon, wo es Möglichkeiten zur Einkehr und für Übernachtungen gibt. Von hier geht es über die Asphaltstraße bergwärts nach Mühlen, wo man ebenfalls Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten vorfindet. Danach geht es recht steil bergab zur Cisloner Alm. Von hier geht es weiter bergab zur Aldeiner Brücke, zu ihrer Bauzeit in den 60er-Jahren „kleine Europabrücke“ genannt, wo Wandernde eine Pause einlegen und eventuell auch übernachten können. Über Holen geht es weiter nach Aldein.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1492 Höhenmeter
    7h:49 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Prad am Stilfserjoch - Glurns
    Glurns, Vinschgau

    Das erste Teilstück der sechsten Etappe des Rundwanderweges 360° Obervinschgau verläuft über den Waldtierpfad Gumperleweg. Von dort geht es an der Schlossruine Lichtenberg vorbei bis in das mittelalterliche Städtchen Glurns.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    409 Höhenmeter
    4h:00 min Dauer
    Wanderung
    Etappe e | Altrei - Truden
    Truden, Südtiroler Weinstraße

    Auf dieser Etappe geht es durch den Naturpark Trudner Horn von dem beschaulichen Dörfchen Altrei zum vielseitigen Bergdorf Truden. Zu Beginn führt ein alter gepflasterter Weg zum Hochmoor Langes Moos. Weiter bergaufwärts geht es dann über einen Forstweg zur Krabes-Alm, die auf 1.540 m ü. M. liegt und zu einer Pause einlädt. Weiter durch den Naturpark Trudner Horn geht es bergab zum Dorf Truden.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    372 Höhenmeter
    2h:51 min Dauer
    Wanderung
    Dolomites World Heritage Geotrail II - 9. Etappe: von der Plätzwiese bis zur Dreizinnenhütte
    Prags, Dolomitenregion 3 Zinnen
    Die neunte Etappe des Dolomites World Heritage Geotrail II führt über das Rienztal hinauf zur Dreizinnenhütte im Schatten der Drei Zinnen. Diese Etappe spiegelt einen bestimmten Zeitpunkt in der geologischen Geschichte der Dolomiten, nämlich jenen vor 235 Millionen Jahren, als sich nach einer Periode intensiver vulkanischer Aktivität neue Riffe aus Algen, Schwämmen und Korallen auf den Kernen der früheren tropischen Atolle bildeten.

    Mehr: https://www.dolomitiunesco.info/attivita/dolomites-world-heritage-geotrail/?lang=de
    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1387 Höhenmeter
    6h:04 min Dauer
    Wanderung
    Etappe a | Aldein - Jochgrimm
    Aldein, Südtiroler Weinstraße

    Die Etappe startet im Dorf Aldein, das auf 1200 m ü. M. auf dem Reggelberg liegt. Von hier aus geht es, an mehreren Almen vorbei, bergauf Richtung Jochgrimm. Nach einigen hundert Höhenmetern kommt man an den „Stockwiesen“ vorbei, dem Naturhighlight dieser Etappe: Die bestockten Lärchenwiesen und -weiden sind Heimat vieler seltener Orchideen, Schwefelanemonen und Paradieslilien. Die Route führt weiter bergauf, an der Neuhütt-Alm vorbei, einmal halb um das Weißhorn herum und schließlich auf die Passhöhe Jochgrimm. Zum Schluss folgt der eigentliche Höhepunkt der Etappe: Es geht auf das beeindruckende Weißhorn (Tipp: Sonnenuntergang genießen). Eine naturnahe Wanderung durch alpine Landschaft, die in ihrer Art einzigartig ist.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1301 Höhenmeter
    5h:55 min Dauer
    Wanderung
    Etappe c1 | Montan – Altrei
    Altrei, Südtiroler Weinstraße

    Die anspruchsvolle Etappe führt vom Blauburgunderdorf Montan bis Altrei, das Bergdorf liegt auf knapp über 1.200 m ü. M. Von Montan führt die Wanderung über die alte Bahntrasse der ehemaligen Fleimstalbahn, vorbei am Glener Wasserfall, zum Weiler Gsteig. Hier kann man einkehren und eine Pause machen. Anschließend beim Parkplatz Kalkofen steil bergauf zur Forsthütte Hackelboden (nicht bewirtschaftet!) und weiter zur Horn-Alm (bewirtschaftet), dem höchsten Punkt dieser Etappe. Nach einer kurzen Rast (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit) geht es entspannt bergabwärts über den Ziss-Sattel mit Einkehr in die Kneippanlage weiter nach Altrei.

    Tipp auf dieser Route: Abstecher von Gsteig auf die beeindruckende Kanzel hoch über dem Unterland. Hier genießt man einen fantastischen Ausblick.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1402 Höhenmeter
    5h:31 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Taufers im Münstertal - Schlinig
    Taufers im Münstertal, Vinschgau

    Die achte Etappe ist die anspruchsvollste Tour. Das Tellajoch überrascht mit einem 360° typischen Rundumblick auf die Berggipfel der Ortler- und Sesvennagruppe. Die 360° Aussichtsplattform betitelt das Bergpanorama.
    Von dort geht es mit Einblicken in die Obervinschger Almwirtschaft weiter bis nach Schlinig.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1417 Höhenmeter
    7h:30 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Planeil - Matsch
    Mals, Vinschgau

    Die dritte Etappe des Rundwanderweges 360° Obervinschgau trumpft mit einzigartigen Ausblicken von der Riesenschaukel am Hochplateau Malettes.


    Schwierigkeitsgrad: schwer
    671 Höhenmeter
    5h:30 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Schlinig - Prämajur
    Mals, Vinschgau

    Über Almwiesen bis zum Wasserfall unterhalb der Sesvennahütte führt die erste Teilstrecke der neunten Etappe des Rundwanderweges 360° Obervinschgau. Weiter geht es über den Höhenweg zur Plantapatschhütte und über den Almenweg nach Prämajur.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    627 Höhenmeter
    5h:30 min Dauer
    Wanderung
    Etappe f | Truden - Schwarzhorn - Jochgrimm
    Südtiroler Weinstraße

    Die anspruchsvolle Wanderung von Truden über das Schwarzhorn zur Passhöhe Jochgrimm ist ein einmaliges Erlebnis. Von Truden geht es zunächst bergab nach Kaltenbrunn, wo Wanderer einkehren oder die öffentlichen Verkehrsmittel in Anspruch nehmen können. Von hier aus geht es weiter zu den Kaltenbrunner Eislöchern, in denen es auch im Hochsommer schön kühl ist. Danach geht es kontinuierlich über den anspruchsvollen Leitensteig bergauf zum Kugeljoch, hier zeigt sich ein atemberaubendes Panorama ins Fleimstal. Vom Kugeljoch geht’s weiter bis auf das Schwarzhorn, das auf 2.439 m liegt. Schließlich folgt der Abstieg nach Jochgrimm, dem Ziel der Etappe. Eine einmalig schöne Wanderung, die trotz des Schwierigkeitsgrades ein absolutes Muss ist.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1716 Höhenmeter
    6h:05 min Dauer
    Wanderung
    Dolomites World Heritage Geotrail II - 7. Etappe: Von Armentarola nach Pederü
    San Vigilio, Dolomitenregion Kronplatz

    Die siebte Etappe des Dolomiten-Welterbes Geotrail II durchquert die Fanes-Hochebene zwischen spektakulären und imposanten Falten, die davon zeugen, dass die Dolomiten als Teil des afrikanischen Kontinentalrandes 3000 km nach Norden verschoben wurden und mit den Gesteinen des europäischen Randes zusammenstießen.

    Der UNESCO Geotrail der Dolomiten besteht aus 10 Tagesetappen mit besonderen Einblicken in die geologische Geschichte der Dolomiten.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    707 Höhenmeter
    5h:01 min Dauer
    Wanderung
    Dolomiten Höhenweg Nr. 1 - Etappen 2 und 3
    San Vigilio, Dolomitenregion Kronplatz

    Der Höhenweg n. 1 verläuft auf einer Strecke von ca. 125 km mit 7.300 m Höhenunterschied, unterteilt in 12 Etappen, die den Pragser Wildsee mit Belluno verbinden. Hier durchlaufen zwei Etappen die Gemeinde Enneberg.

    Die zweite Etappe führt von der Biella-Hütte zur Fanes-Hütte. Wenn Sie die Almen von Sennes, Fodara und Fanes erkunden, können Sie oft weidende Tiere antreffen. Die Etappe kann in 3 Stunden zu Fuß zurückgelegt werden. Übernachtungsmöglichkeit bei den Hütten Lavarella und Fanes

    Die dritte Etappe führt von der Fanes- oder Lavarella-Hütte zur Lagazuoi-Hütte.

    Besonders die verschiedenen Bergseen, die sich entlang des Weges befinden, laden zu einer Pause ein. Die Überquerung des Fanes-Hochebene ist ein einzigartiges Erlebnis, das während des Spaziergangs die Legende vom Königreich der Fanes zum Leben erweckt. Die dritte Etappe kann in 5 Stunden zu Fuß zurückgelegt werden.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    2098 Höhenmeter
    10h:19 min Dauer
    Wanderung
    Etappe e | Truden - Altrei
    Südtiroler Weinstraße

    Diese Route führt durch den Naturpark Trudner Horn vom vielseitigen Bergdorf Truden zum beschaulichen Örtchen Altrei. Zunächst geht es bergauf zur Krabes-Alm, die auf 1.540 m ü. M. liegt und zu einer Pause einlädt. Über einen Forstweg geht es abwärts zum Hochmoor Langes Moos. Anschließend führt ein alter gepflasterter Weg nach Altrei.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    429 Höhenmeter
    2h:55 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Taufers im Münstertal (Egghof) - Schlinig
    Taufers im Münstertal, Vinschgau

    Die verkürzte Variante der achten Etappe des Rundwanderweges 360° Obervinschgau führt über das Tellajoch mit einem 360° typischen Rundumblick auf die Berggipfel der Ortler- und Sesvennagruppe. Die 360° Aussichtsplattform betitelt das Bergpanorama.
    Von dort geht es mit Einblicken in die Obervinschger Almwirtschaft weiter bis nach Schlinig.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    918 Höhenmeter
    6h:00 min Dauer
    Wanderung
    Etappe d | Gfrill - Altrei
    Südtiroler Weinstraße

    Auf dieser Etappe geht es zunächst von Gfrill zu den Moorseen Weißensee und Schwarzensee. Anschließend geht es weiter zur Horn-Alm, dem höchsten Punkt der Etappe. Hier können Wanderer Einkehr halten und danach geht es bergab über den Ziss-Sattel – unweit davon kann der zimmergroße „huckete Stoan“ bestaunt werden – nach Altrei.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    467 Höhenmeter
    3h:42 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau: Matsch - Schluderns
    Mals, Vinschgau

    Start der vierten Etappe des Rundwanderweges 360° Obervinschgau ist das Bergsteigerdorf Matsch. Entlang der Strecke gilt es die zahlreichen kulturellen Höhenpunkte des Obervinschgaus zu erleben.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    104 Höhenmeter
    3h:00 min Dauer
    Wanderung
    Etappe c1 | Altrei - Montan
    Altrei, Südtiroler Weinstraße

    Diese anspruchsvolle Etappe führt vom Bergdorf Altrei zum Blauburgunderdorf Montan – von 1.200 m bis auf 500 m ü. M. Von Altrei geht es bergauf über den Ziss-Sattel zur Horn-Alm (bewirtschaftet) mit wunderbarer Aussicht, die auf über 1.700 m ü. M. liegt – der höchste Punkt dieser Etappe. Ab jetzt geht es fast nur noch bergab. Der nächste Abschnitt führt zur Forsthütte Hackelboden (nicht bewirtschaftet!) und weiter zum Weiler Gsteig, wo Wanderer einkehren können. Anschließend geht es am rauschenden Glener Wasserfall vorbei über die alte Bahntrasse der ehemaligen Fleimstalbahn entlang nach Montan.

    Tipp auf dieser Route: Abstecher von Gsteig auf die beeindruckende Kanzel hoch über dem Unterland. Hier genießt man einen fantastischen Ausblick.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    641 Höhenmeter
    4h:34 min Dauer
    Wanderung
    360° Obervinschgau - Rundwanderweg
    Mals, Vinschgau

    Der neu errichtete 360° Obervinschgau ist ein Erlebnis-Rundwanderweg, der auf neun Etappen elf Dörfer verbindet.
    Er bietet einige der schönsten Ausblicke auf den Obervinschgau. Neben einer Vielzahl an landschaftlichen und kulturellen Höhenpunkten, werden die Wanderer auf jeder Etappe von individuellen, interaktiven Naturinstallationen überrascht.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    5777 Höhenmeter
    35h:34 min Dauer
    Wanderung
    Etappe c | Montan - Gfrill
    Neumarkt, Südtiroler Weinstraße

    Diese Etappe führt vom Blauburgunderdorf Montan, auf 500 m ü. M. gelegen, nach Gfrill auf über 1.300 m. Über die Bahntrasse der ehemaligen Fleimstalbahn geht es zum Glener Wasserfall und von da aus weiter bergauf über den Weiler Gsteig (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit) nach Gschnon, wo Wandernde ebenfalls einkehren können. Anschließend geht das letzte Stück vom Parkplatz Kalkofen auf Forstwegen über den Gfrillner Sattel weiter nach Gfrill, dem Ziel der Etappe.

    Tipp auf dieser Route: Abstecher von Gsteig auf die beeindruckende Kanzel hoch über dem Unterland. Hier genießt man einen fantastischen Ausblick.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    1159 Höhenmeter
    4h:28 min Dauer
    Wanderung
    Etappe a| Jochgrimm - Aldein
    Aldein, Südtiroler Weinstraße

    Die Etappe startet auf der Passhöhe Jochgrimm, auf 1.989 m ü. M. Sie führt direkt auf das schöne Weißhorn (Tipp: Sonnenaufgang genießen). Nach dem Abstieg einmal halb um das Weißhorn herum und dann abwärts über Almweiden und Lärchenwiesen Richtung Aldein. Das Naturhighlight bietet sich einem nach rund 400 Höhenmetern: Die bestockten Lärchenwiesen („Stockwiesen“) und -weiden sind Heimat vieler seltener Orchideen, Schwefelanemonen und Paradieslilien. Im weiteren Verlauf der Route geht es auf angenehmen Pfaden an mehreren Einkehrmöglichkeiten vorbei zum Dorf Aldein, auf 1200 m ü. M. auf dem Regglberg gelegen. Eine naturnahe Wanderung durch alpine Landschaft, die in ihrer Art einzigartig ist.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    517 Höhenmeter
    4h:58 min Dauer
    Wanderung
    Etappe c | Gfrill - Montan
    Neumarkt, Südtiroler Weinstraße

    Diese Etappe führt vom Dorf Gfrill, das auf 1.300 m liegt, nach Montan, auf 500 m ü. M. Zunächst geht es leicht bergauf zum Gfrillner Sattel und anschließend abwärts nach Gschnon – hier können Wanderer eine Pause einlegen. Hierauf geht es über Gsteig (Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit) weiter bergab zum beeindruckenden Glener Wasserfall. Das letzte Stück führt über die alte Bahntrasse der ehemaligen Fleimstalbahn nach Montan, dem Blauburgunderdorf.

    Tipp auf dieser Route: Abstecher von Gsteig auf die beeindruckende Kanzel hoch über dem Unterland. Hier genießt man einen fantastischen Ausblick.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    376 Höhenmeter
    3h:28 min Dauer
    Wanderung
    Etappe f |Jochgrimm - Schwarzhorn - Truden
    Aldein, Südtiroler Weinstraße

    Auf dieser anspruchsvollen Wanderung geht es zunächst von Jochgrimm rund 500 hm bergauf auf das Schwarzhorn (2.439 m ü. M.). Danach führt der Weg auf der anderen Seite des Schwarzhorn wieder hinab zum Kugeljoch, wo sich ein atemberaubendes Panorama ins Fleimstal zeigt. Von hier geht es über den Leitensteig bergab zu den Kaltenbrunner Eislöchern, wo es auch im Hochsommer angenehm kühl ist. Von Kaltenbrunn, wo Wanderer auch Einkehrmöglichkeiten und öffentliche Verkehrsmittel vorfinden, verläuft das letzte Stück leicht bergauf nach Truden. Eine einmalig schöne Wanderung, die trotz des Schwierigkeitsgrades ein absolutes Muss ist.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    892 Höhenmeter
    4h:43 min Dauer
    Wanderung
    Etappe b| Aldein – Montan
    Montan, Südtiroler Weinstraße

    Auf dieser Etappe geht es von Aldein bergab nach Montan. Relativ entspannt geht es zunächst runter nach Holen und von dort steil hinauf zur Aldeiner Brücke, zu ihrer Bauzeit in den 60er-Jahren „kleine Europabrücke“ genannt. Hier können Wanderer einkehren und eine Rast machen. Anschließend weiter über die ehemalige Trasse der Fleimstalbahn und durch Föhrenwälder, wie sie hier an der südwestlichen Flanke des Cislon üblich sind. Kurz vor Montan kommt man am Elsenhof und am imposanten Schloss Enn vorbei. Über den Wein-Wald-Wasser-Weg gelangt man ins Dorfzentrum des Blauburgunderortes Montan, auf 500 m ü. M. Hier endet die Route.

    Schwierigkeitsgrad: mittel
    246 Höhenmeter
    2h:55 min Dauer
    Wanderung
    Sagenwanderweg
    Jenesien, Bozen und Umgebung

    Entlang des Weges gibt es 12 Stationen, die von den Schülerinnen und Schülern der Grundschule Jenesien gestaltet wurden. Zum Teil handelt es sich hier um kleine Meisterwerke, die sich nahtlos in die mystische Landschaft des Saltens einfügen. Jede Station behandelt eine Sage aus der Umgebung Jenesiens. Die Erklärung, warum Schloss Greifenstein gemein hin nur “Sauschloss” genannt wird, die Sage der versunkenen Stadt, das endlose Knäuel, die Butterhexe von Afing, wie Schloss Greifenstein zu seinem Namen kam, die gefangene Meerjungfrau usw. Start beim Parkplatz Schermoos bis übern Salten bis zur Bushaltestelle Jenesien - Mölten.

    Schwierigkeitsgrad: leicht
    0 Höhenmeter
    2h:30 min Dauer
    Wanderung
    Etappe b1 | Aldein – Gfrill
    Aldein, Südtiroler Weinstraße

    Diese anspruchsvolle Etappe führt von Aldein über den Cisloner Berg nach Gschnon und weiter nach Gfrill. Auf angenehmen Pfaden geht es zuerst an Holen vorbei zur Aldeiner Brücke, zu ihrer Bauzeit in den 60er-Jahren „kleine Europabrücke“ genannt. Hier finden Wanderer Einkehrmöglichkeiten vor. Danach geht es mit notwendiger Kondition aufwärts zur Cisloner Alm. Hierauf führt ein recht anspruchsvoller Teilabschnitt über die Reiterböden. Später weiter nach Mühlen, wo wiederum Möglichkeit zur Einkehr und Übernachtung besteht. Über ein Stück Asphaltstraße geht es bergwärts zum Weiler Gschnon, wo Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten bestehen. Danach folgt ein etwas angenehmerer Etappenabschnitt über schöne Forstwege und den Gfrillner Sattel nach Gfrill.

    Schwierigkeitsgrad: schwer
    1601 Höhenmeter
    7h:57 min Dauer
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21