Adventskalender der Original Südtiroler Christkindlmärkte

Mit den Adventskalendern der Original Südtiroler Christkindlmärkte werden die Tage bis Heiligabend gezählt. 

Man erzählt sich, dass der Adventskalender in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts in Deutschland erfunden wurde, als der kleine Gerhard Lang ungeduldig auf das Weihnachtsfest wartete und jeden Tag seine Mutter fragte: „Wann ist endlich Weihnachten? Wie viele Tage sind es noch bis zum Fest?“

Um ihm beim Zählen der Tage zu helfen, füllte die Mutter 24 kleine Säckchen mit Süßigkeiten. Jeden Tag, vom ersten Dezember bis Heiligabend, durfte er eines der Säckchen öffnen. Gerhard vergaß nie den Zauber dieser Wartezeit, und als Erwachsener stellte er den ersten Adventskalender in größerer Stückzahl her – mit 24 Kästchen, die von den Müttern mit kleinen Überraschungen gefüllt werden konnten.