Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt
Filtern
Gewählte Filter
    Schwierigkeitsgrad
    Dauer
    Entfernung in km

    Kleine Skigebiete in Südtirol

    Du magst es überschaulich und gemütlich? Du hast Kinder? Du bist erst dabei, ein Skiprofi zu werden? Dann bist du in den kleinen Skigebieten in Südtirol am besten aufgehoben. Finde hier einen Überblick.

    Ergebnisse
    Skigebiete
    Skigebiet Obereggen
    Dolomitenregion Eggental
    Im Winter wird das Dolomitenmassiv Latemar, zu Deutsch „Milchmeer“, zum Paradies für Wintersportler. Das Skigebiet Obereggen wurde schon mehrfach unter die besten Skigebiete der Alpen gewählt, vor allem wegen der perfekt präparierten Pisten, den gemütlichen Hütten mit regionalen Spezialitäten und den Snowparks, die Snowboarder und Freestyler begeistern. Besonders gut aufgehoben sind hier Familien: Während die Eltern über die sonnigen Pisten aller Schwierigkeitsstufen bis ins angrenzende Val di Fiemme wedeln, wird im Miniclub ab drei Jahren gespielt, im „Schneehaus“ und „Yeti Kinderpark“ lernen die Kinder von spezialisierten Skilehrern, wie sie auf den Brettln flitzen können, im „Brunoland“ an der Talstation locken eine Tubing-Bahn und Schneewellen. Wem der Tag zu kurz ist, der kann mehrmals die Woche im Flutlicht seine Kurven auf der Piste ziehen, über die Rodelbahn düsen oder im Night-Snowpark sliden. Bei der „Obereggen Night Show“ tanzen sogar die Pistenraupen über das Schneeparkett.
    48km Pistenkilometer
    18 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,500 m
    Skigebiete
    Skigebiet Schöneben - Haideralm
    Vinschgau
    Das Skigebiet Schöneben - Haideralm ist das größte Skigebiet im Westen des Landes, hier lässt sich der Winter auf vielfältige Weise erleben. Auf die Skipisten der Haideralm geht es direkt vom Dorf St. Valentin hinauf auf 2.200 m Seehöhe, für die Talfahrt können Sie hier sogar auf den Gleitschirm umsatteln. Am Haider- und Reschensee sorgt der famose Vinschger Wind verlässlich für perfekte Bedingungen für Eissegler und Kiter. Auf den breiten Pisten der Schöneben mit Blick auf den Reschensee ziehen vor allem Familien und Genuss-Skifahrer ihre Schwünge. Freestyler üben sich im prämierten Snowpark an den Butter Boxes und Funslopes. Die mythische Atmosphäre am Reschensee mit seinem versunkenen Kirchturm zieht auch im Winter viele Wanderer an. Langläufer finden rund um das Skigebiet ein reizvolles Loipennetz, besonders beliebt ist die „Dreiländerloipe“. Das Dreiländereck Südtirol, Nordtirol und Engadin können Sie auch gut auf einer Schneeschuhwanderung erkunden.
    60km Pistenkilometer
    11 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,350 m
    Skigebiete
    Skigebiet Reinswald
    Bozen und Umgebung
    Das sonnige Skigebiet im urigen Sarntal neben Bozen ist ideal für Familien. Mit den Aufstiegsanlagen geht es bis auf 2.400 m Meereshöhe hinauf, wo abwechslungsreiche, teilweise Europacup-geprüfte Pisten warten. Während Genuss-Skifahrer am liebsten über die „Pichlberg-Plankenhorn“-Piste carven, trauen sich Könner über die „Jochpiste“ mit bis zu 58 % Gefälle. Snowboarder üben im „Sunpark“ ihre Jumps, Langläufer ziehen durch die idyllische Landschaft am Fuße der Sarntaler Alpen, begleitet vom harzigen Geruch der Latschenbüsche. Mit etwas Glück ergattern Sie an der Talstation die traditionellen „Sarner Striezl“ mit Speck. Das Skigebiet Reinswald ist außerdem bekannt für seine Rodelbahnen. In Vollmondnächten treffen sich Rodelfans aus ganz Südtirol in Reinswald: Während Romantiker gemütlich über die 4,5 km lange Strecke der „Reinswalder Wiesen“-Bahn rodeln, flitzen Geschwindigkeitsliebende die kurze, aber rasante „Sunnalm“-Rodelpiste hinunter.
    22km Pistenkilometer
    4 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,460 m
    Skigebiete
    Skigebiet Jochgrimm
    Bozen und Umgebung
    Das Skigebiet Jochgrimm ist perfekt für Anfänger und Familien. Nach dem Motto „Klein, aber fein“ verbinden vier Skilifte die sieben Pistenkilometer zwischen dem Gipfelpaar Schwarzhorn und Weißhorn miteinander. Die überschaubare Größe macht das Skigebiet zu einem beliebten Ziel für Schulklassen oder Gruppenausflüge. Im „Fantiland“ können die Kleinen unbeschwert im Schnee herumtollen und Schlittenfahren üben. Langläufer erreichen von hier aus eines der weltweit besten nordischen Gebiete rund um das Langlaufzentrum Lavazè, mit den Verbindungen zu den Dörfern Aldein, Petersberg und Deutschnofen gibt es hier knapp 80 Kilometern Höhenloipen zu erkunden. Wer den Blick auf die Dolomitenmassive wie den Rosengarten, Schlern oder die Fleimstaler Berge ganz in Ruhe genießen will, wandert über die verschneite Hochebene oder stapft mit Schneeschuhen durch den Winterwald.
    7km Pistenkilometer
    4 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,220 m
    Skigebiete
    Skigebiet Rittner Horn
    Bozen und Umgebung
    Nicht umsonst wird das Rittner Horn oberhalb von Bozen auch „Dolomiten-Loge“ genannt: Hier bietet sich ein 360°-Panorama im Herzen der Südtiroler Bergwelt – einerseits die traumhafte Sicht auf die markanten Dolomitenmassive, wer sich gen Norden dreht, erspäht die Zacken des Alpenhauptkamms. Vor allem Familien und Naturliebhaber genießen die entspannte Atmosphäre im überschaubaren Ski- und Wandergebiet Rittner Horn. Langläufer entdecken die weiten Almen über die Panorama-Rundloipe ab ab der Mittelstation der Bergbahn Rittner Horn, auf zwei Kufen flitzen die Rodelfans die vielen Kurven hinab. Gemütliche Winterwanderwege, teilweise sogar kinderwagentauglich, führen über das gesamte Hochplateau. Besonders reizvoll ist die Anreise aus Bozen mit der Seilbahn bis nach Oberbozen, dann mit der romantischen Schmalspurbahn nach Klobenstein. Hier ziehen Schlittschuhfahrer und Eislaufprofis ihre Bahnen, der 400 m lange Eisschnelllauf-Ring gehört durch seine Höhenlage zu den schnellsten Freiluftbahnen der Welt.
    15km Pistenkilometer
    3 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,260 m
    Skigebiete
    Skigebiet Trafoi
    Vinschgau
    Trafoi liegt am Fuße des „König Ortler“, dem höchsten Berg Südtirols. Direkt vom Dorfzentrum des beschaulichen Ortes Trafoi geht es mit dem Lift hinauf auf die Pisten, auf denen einst Skifahrerlegende Gustav Thöni seine Schwünge trainierte. Im Kindergarten der Skischule „Gustav Thöni“ am Kirchhang können Ihre Kinder schon mal für eine Ski-Karriere üben, während Sie auf den sportlicheren Hängen des kleinen, aber feinen Skigebiets Trafoi carven. Den besten Ausblick auf die Ortlergruppe gibt es von der Furkelhütte auf 2.250 m Meereshöhe, ein wichtiger historischer Ort: Von hier aus erfolgte im Jahr 1804 die waghalsige Erstbesteigung des Ortler durch den Gämsenjäger „Pseyrer Josele“. Schneeschuhwanderer finden mitten im Stilfser Nationalpark viel Ruhe und unberührte Natur, Abenteurer können im Ortlergebiet bis in den Frühling hinein durch frischen Pulverschnee gleiten.
    12km Pistenkilometer
    4 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,400 m
    Skigebiete
    Skigebiet Ratschings-Jaufen
    Sterzing und Umgebung
    Im Skigebiet Ratschings-Jaufen unweit von Sterzing carven anspruchsvolle Skifahrer über die bestens präparierten 25 Pistenkilometer. Die Skizwerge tollen im Kinderland, im „Funpark“ finden Anfänger und Profis die passenden Obstacles, mit Schutzausrüstung darf auch an den Schnee-Elementen der „Fun-Slope“ geübt werden. Besonders beliebt bei Könnern sind die nordseitigen Hänge, die bis in den Frühling hinein mit griffigem Schnee locken, oder die „Saxner“-Talabfahrt. Oberhalb der Bergstation öffnet sich der Wald zu einer weiten Ebene, die zu Winterwanderungen einlädt. Auf der Rodelbahn kurvt die ganze Familie ins Tal. Langläufer finden auf der Höhenloipe „Platschjoch“ eine Herausforderung, im Diagonalschritt ziehen sie durch die sanfte Winterlandschaft am Alpenhauptkamm und die Fichtenwälder.
    25km Pistenkilometer
    8 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,150 m
    Skigebiete
    Skigebiet Plose
    Brixen und Umgebung
    Von der Bischofsstadt Brixen mit ihren mittelalterlichen Gassen sind es kaum zehn Minuten zum Skigebiet Plose, das sich über zwei der drei Gipfel des Plose-Massivs erstreckt. Oben auf über 2.000 m Meereshöhe angekommen, eröffnet sich ein herrliches Panorama in alle Himmelsrichtungen. Bei Ihren Schwüngen auf den Südhängen der Plose und der Pfannspitze haben Sie vor allem die markanten Zacken der Dolomiten fest im Blick, im Norden thronen die Gipfel des Alpenhauptkamms. Wagen Sie sich über die neun Kilometer lange, legendäre „Trametsch“-Talabfahrt? Oder springen Sie lieber im Snowpark „Snow Island“ über die Quarterpipe? Die verschneite Landschaft lässt sich entlang der zahlreichen Wanderwege erkunden, Skitourengeher finden unberührten Tiefschnee an den Hängen des Gabler im Naturpark Puez Geisler. Und auf der „RudiRun“, einer der längsten Rodelbahnen Südtirols, ist Spaß für die ganze Familie garantiert: Von der Bergstation bis ins Tal sind fast zehn Kilometer und 1.000 Höhenmeter zu überwinden.
    44km Pistenkilometer
    7 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,505 m
    Skigebiete
    Skigebiet Speikboden
    Ahrntal, Dolomitenregion Kronplatz
    Auf den sanften Hängen des Skigebiets Speikboden im Tauferer Ahrntal fühlen sich besonders Familien wohl. Etwa die Hälfte der breiten Pisten sind als leicht eingestuft, der Family-Funpark bietet Spaß für Groß und Klein, im Snowpark üben die Freestyler ihre neuesten Tricks. Lange Carving-Schwünge ziehen Sie am besten neben dem Sonnklar-Lift. Mit den Bergbahnen des Skigebiets geht es hinauf bis auf 2.400 m Meereshöhe, dort kann die Kulisse der umliegenden Dreitausender entweder vom Aussichtsturm aus oder auf einem der vielen markierten Schneeschuhwanderwege genossen werden. Ein romantisches Highlight im schneesicheren Skigebiet Speikboden ist eine Übernachtung im Iglu. Für Familienspaß sorgen die zwei Rodelbahnen, die mit zehn und acht Kilometern Strecke insgesamt die längste Rodelpartie Südtirols anbieten.
    38km Pistenkilometer
    8 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,400 m
    Skigebiete
    Skigebiet Carezza Dolomites
    Dolomitenregion Eggental
    Das Skigebiet Carezza Dolomites ist eines der traditionsreichsten des Alpenraums: Bereits 1950 wurde am Fuße des Rosengartens die erste Skianlage eröffnet. Heute führt eine moderne Aufstiegsanlage die ehemalige „Paolina“-Trasse hinauf, weitere 11 Lifte verbinden die 40 Pistenkilometer. Das Skigebiet ist in etwa 20 Minuten von Bozen aus erreichbar und gilt als Geheimtipp für Familien. In der „König Laurin Kinderwelt“ tauchen die Kleinen in die zauberhafte Sagenwelt des Rosengartens ein und lernen spielerisch das Skifahren. Könner schwingen über die sonnenverwöhnten Pisten, flitzen die Rodelbahn hinab oder folgen der Spur der Langlaufloipe mit Dolomitenblick. An keinem anderen Ort in Südtirol können Sie übrigens nachhaltiger Skifahren – das Klimaskigebiet Carezza Dolomites verwendet etwa für die Schneeproduktion nur Wasser aus dem eigenem Speicherbecken, mittels Schneetiefenmessung präparieren die Schneekatzen die Pisten nur solange, wie wirklich nötig.
    40km Pistenkilometer
    14 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,337 m
    Skigebiete
    Skigebiet Rosskopf
    Sterzing und Umgebung
    So nah wie hier sind sich Stadt und Skipiste selten: Von den malerischen Einkaufsgassen der ehemaligen Fuggerstadt Sterzing spazieren Sie nur fünf Minuten zur Talstation der Umlaufbahn Rosskopf, die Sie hinauf auf 1.860 m Meereshöhe bringt. Am Hausberg von Sterzing, der auch „Sterzinger Sonnenterasse“ genannt wird, beeindruckt das Panorama über das gesamte Wipptal, während in den Dolomiten im Süden die Geisler ihre Spitzen in den Himmel strecken. Über weitläufige Pisten geht es hinunter ins Tal. Oder Sie entdecken die idyllische Winterlandschaft des familienfreundlichen Skigebiets mit den Schneeschuhen? Die beliebteste Wintergaudi für Groß und Klein ist die Rodelbahn, die mit einer Strecke von zehn Kilometern die längste künstlich beschneite Rodelbahn Italiens ist.
    20km Pistenkilometer
    5 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 1,860 m
    Skigebiete
    Skigebiet Sulden
    Vinschgau
    Das Gletscherskigebiet Sulden liegt auf 1.900 bis 3.250 m Meereshöhe und gilt als schneesicherstes Skigebiet Südtirols – hier können Sie sechs Monate lang Skifahren. In beeindruckender Lage inmitten von 14 Dreitausendern und dem Nationalpark Stilfserjoch finden Anfänger auf der „Kanzel“ leichte Abfahrten, anspruchsvoll wird es im „Schöntauf“-Gebiet, insbesondere auf der „Gran Zebru“-Piste. Wer Tiefschneeabfahrten liebt, findet hier sein Paradies. Oder soll es eine Skitour zu einem der vielen Gipfel sein? Gute Ausdauer brauchen Skifahrer für die „König Ortler-Runde“ über alle drei Berge des Skigebiets ebenso wie für die elf Kilometer lange Talabfahrt. Im „Yeti Club“ werden die Kinder betreut, echte Yaks von Bergsteiger-Legende Reinhold Messner treffen Sie neben dem „Messner Mountain Museum Ortles“. 
    44km Pistenkilometer
    11 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 3,230 m
    Skigebiete
    Skigebiet Pfelders
    Meran und Umgebung
    Das Wort Hektik existiert in Pfelders schlichtweg nicht: In der märchenhaften Winterlandschaft des ursprünglichen Passeiertals genießen vor allem Naturliebhaber und Familien die entspannte Atmosphäre. Pfelders gehört zu den „Alpine Pearls ©“, einer Reihe an Bergdörfern, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Während Ihres Skiurlaubs in Pfelders brauchen Sie das Auto ohnehin nicht, denn im verkehrsberuhigten Ort sind es von der Unterkunft maximal 3 Minuten zum Lift. Das Skigebiet Pfelders bietet Pisten für alle Könnerstufen und gemütliche Hütten. Mit den Schneeschuhen oder auf der Loipe können Sie die unberührte Landschaft im Naturpark Texelgruppe individuell entdecken. Romantiker schwingen ihre Kufen am Natureislaufplatz. Wer hingegen den Adrenalinkick sucht, findet in Rabenstein eine der größten Eiskletteranlagen Europas.
    18km Pistenkilometer
    5 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,502 m
    Skigebiete
    Skigebiet Ladurns
    Sterzing und Umgebung
    Im Skigebiet im Pflerschtal, zwischen der Brennergrenze und der mittelalterlichen Stadt Sterzing, fühlen sich vor allem Familien wohl. Schneezwerge ab zwei Jahren toben sich in „Fichti’s Kinderwelt“ aus, einem 5.000 m² großen Kinderwinterpark. In der mehrfach mit Gold ausgezeichneten Skischule wissen die Skilehrer genau, wie Anfänger erfolgreich ihre ersten Schwünge erlernen. Könner genießen die Panorama-Piste mit Blick auf den Tribulaun und die Weißwandspitze oder carven über die Wald-Talabfahrt, ein Spaß für Groß und Klein ist die knapp sieben km lange Rodelbahn von der Ladurner Alm. Durch die idyllische Landschaft im Ridnaun-, Pfitscher- und Pflerschtal führen unzählige Winterwanderrouten und ein erlesenes Loipennetz, geübte Skitourengeher steigen hinauf zum Stubaier Gletscher oder zu den Zillertaler Alpen.
    15km Pistenkilometer
    3 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,030 m
    Skigebiete
    Skigebiet Schwemmalm
    Meran und Umgebung
    Auf den Pisten der Schwemmalm im Ultental treffen Genießer und Anfänger auf Skiprofis, die für den nächsten Weltcup trainieren. Neben 25 abwechslungsreichen Pistenkilometern sorgen urige Hütten mit regionalen Köstlichkeiten für eine reizvolle Kombination aus sportlichem und kulinarischem Genuss. Freestyler lieben das Skigebiet Schwemmalm für seine Tiefschnee-Hänge. Für Skitourengeher gibt es im Ultental unzählige Routen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, anspruchsvoll wird es rund um den Gletscher im Talschluss. Entlang der gespurten Langlaufloipen oder unzähligen Winterwanderwege, die an jahrhundertealten Bauernhöfen mit traditionellen Schindeldächern vorbeiführen, lässt sich das ursprüngliche Ultental am individuellsten erleben. Oder Sie wandern zum Startpunkt der Naturrodelbahn „Moscha“ und flitzen auf zwei Kufen den Hang hinab?
    25km Pistenkilometer
    6 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,600 m
    Skigebiete
    Skigebiet Schnalstal
    Meran und Umgebung
    Im Gletscherskigebiet im urigen Schnalstal gibt es Pisten bis auf 3.200 m Meereshöhe hinauf. Die lange Skisaison von Oktober bis Mai nutzen auch internationale Ski- und Langlaufprofis gerne für ihr Höhentraining. Mit der höchsten Seilbahn Südtirols erreicht man vom Ort Kurzras innerhalb weniger Minuten die schneesicheren Pisten aller Könnerstufen. Fast die Hälfte davon sind schwarz; berüchtigt ist etwa das „Teufelsegg“, herausfordernd die neue Slalom-Trainingsstrecke „Leo Gurschler“ mit einem Gefälle bis zu 60 % oder die „Schmuggler“-Abfahrt ins Tal. Schnals ist außerdem als traumhafte Skitourenregion bekannt: Viele der umliegenden Dreitausender sind ohne lange Anstiege zu erreichen. Auf der anspruchsvollen „Ötzi Glacier Tour“ geht es zum Tisenjoch, dem Fundort der berühmten Gletschermumie, oder Sie können in die „Ötztaler Runde“ einsteigen.
    42km Pistenkilometer
    11 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 3,212 m
    Skigebiete
    Skigebiet Klausberg
    Ahrntal
    Wer am Klausberg mit der K2, der höchsten Achtergondelbahn Südtirols, hinauf auf 2.510 m Meereshöhe gondelt, dem scheinen die vielen umliegenden Dreitausender zum Greifen nah. Griffig sind auch die abwechslungsreichen, breiten Pisten im Skigebiet Klausberg, hier findet jeder Wintersportler seine Lieblingspiste. Die internationalen Skiprofis trainieren bevorzugt auf der besonders langen, eisigen „Steinhauslift“-Piste für den Slalom. Unten am Almboden erlernen die Kinder das Skifahren spielerisch mit Zauberteppichen, über die Rutschbahnen und das Iglu im Kinderland wacht „Klausi“, das Murmeltier. Die Größeren fahren auf den bestens ausgestatteten Snowpark, die Speed Line oder den Alpine Coaster „Klausiflitzer“ ab. Es gibt so viel zu erleben, dass das Skigebiet Klausberg im Tauferer Ahrntal schon mehrfach als eines der familienfreundlichsten Skigebiete Italiens ausgezeichnet wurde.
    33km Pistenkilometer
    11 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,510 m
    Skigebiete
    Skigebiet Meran 2000
    Meran und Umgebung
    Von der quirligen Thermenstadt Meran oder dem malerischen Dorf Hafling geht es mit der Seilbahn oder der Umlaufbahn Falzeben hinauf auf das Hochplateau, das auch die „Sonnenterasse Merans“ genannt wird. Im Outdoor Kids Camp tollen die kleinen Schneehasen herum, im Snowpark jumpen und sliden die Freestyler und Snowboarder. Die großteils leichten bis mittelschweren Pisten verteilen sich über die Skiberge St. Oswald, Kesselberg und Mittager, von dem sich sportliche Skifahrer über die gleichnamige schwarze Piste wagen. Durch das breite Angebot für alle Alters- und Könnerstufen wurde das Skigebiet Meran 2000 schon mehrfach für seine Familienfreundlichkeit ausgezeichnet. Neben gemütlichen Winterwanderungen mit Hütteneinkehr und romantischen Schlittenfahrten eignet sich das Skigebiet auch gut als Startpunkt für anspruchsvolle Skitouren. Für Nervenkitzel sorgt die Ganzjahres-Rodelbahn: Der Alpin Bob flitzt mit bis zu 40 km/h die Schienen entlang.
    40km Pistenkilometer
    8 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,300 m
    Skigebiete
    Skigebiet Watles
    Vinschgau
    Watles im Obervinschgau zählt zu den sonnigsten Skigebieten im Westen des Landes. Die breiten, vorwiegend mittelschweren Pisten sind besonders für Familien geeignet. Die Kleinen spielen im Skikindergarten „Bubo“, Freerider ziehen ihre Kurven auf der neuen Skicross-Piste, als Highlight gelten die legendäre Talabfahrt durch den Fichtenwald und die malerische Naturrodelbahn im Flutlicht. Durch die Lage des Skigebiets mitten in der Sasvennagruppe können Schneeschuhwanderer und Skitourengeher herausfordernde Touren ins Hochgebirge unternehmen. Ansonsten führt eine eigene Skitourenpiste von der Talstation hinauf zur Watlesspitze auf 2.550 m Meereshöhe. Im Nordischen Skisportzentrum Schlinig treffen sich internationale Profis und Langlauffans zum klassischen Langlaufen oder Skating bis hinauf auf die Schliniger Alm.
    18km Pistenkilometer
    3 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 2,500 m
    Skigebiete
    Skigebiet Vigiljoch
    Meran und Umgebung
    Der Winter am Vigiljoch hat einen gewissen Nostalgie-Faktor: Schon die Anreise mit der zweitältesten Schwebebahn Europas (1912 erbaut) ist ein Erlebnis. Früher war der Hausberg von Lana ein beliebtes Ausflugsziel für Meraner Kurgäste, im Winter gab es hier sogar internationale Skirennen. Heute finden Sie am Vigiljoch vor allem unberührte Natur und stille Kraftplätze, Modernes wie das Wellness-Hotel „Vigilius Mountain Resort“ von Star-Architekt Matteo Thun fügt sich harmonisch zum Altbewährten. Auf die familienfreundlichen Skipisten geht es unter anderem mit einem historischen Sessellift. Das Panorama auf die umliegende Bergwelt und die romantische Winterlandschaft des autofreien Hochplateaus lässt sich besonders gut auf einer Winter- oder Schneeschuhwanderung entdecken. Eine schwungvolle Stimmung herrscht auf der Rodelbahn und beim Eislaufen auf dem sagenumwobenen Bergsee „Schwarze Lacke“ mitten im Wald.
    5km Pistenkilometer
    4 Liftanlagen
    Höchste Höhe: 1,815 m
    1