Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt

15 Skigebiete mit dem gewissen Extra

Erkunde die facettenreichen Skigebiete zwischen Reschensee und Brennerpass 

Nach Südtirols höchstem Gipfel benannt, vereint der Skiverbund Ortler Skiarena 15 verschiedene Skigebiete. Im Hochgebirge zwischen Schweiz und Österreich, auf der Sonnenseite des Alpenhauptkammes, in den Seitentälern von Meran, Bozen und Sterzing. Ihre naturnahe Lage und ihre überschaubare Größe machen den Reiz dieser Skigebiete aus. Klein und leicht zugänglich findest du hier alles, was ein Skiurlaub in Südtirol mitbringen soll: top-präparierte Pisten, moderne Aufstiegsanlagen, empfehlenswerte Skihütten und Bergpanoramen, so weit das Auge reicht.

Besonders Familien schätzen das Angebot der Ortler Skiarena. Die breiten, nicht zu steilen und überschaubaren Pisten von insgesamt 400 km Länge erleichtern die ersten Versuche beim Wedeln. In den prämierten Skikindergärten der Skischulen in der Ortler Skiarena lernen die Kleinsten spielerisch den Umgang mit Schee und Ski, während Skilehrerinnen und Skilehrer dir die richtige Technik auf der Piste zeigen. Die nötige Ausrüstung holst du dir am besten gleich bei den gut sortierten Skiverleihen in den Skigebieten. 

Südtirols längste Skisaison

Du würdest am liebsten so früh wie möglich auf der Piste stehen und hast keine Lust, die Ski zu Ostern in den Keller zu stellen? In den Gletscherskigebieten Schnalstal und Sulden kannst du von September bis Mai deine Kurven im glitzernden Schnee ziehen, während unten im Tal der Frühling aus allen Nähten platzt. 

Gletscherskigebiete Sulden und Schnals
Schöne Aussicht in Schnalstal
Sulden im Vinschgau

Freie Fahrt mit dem Ortler Skiarena Skipass

Erkunde Südtirols Geheimtipps, 15 Skigebiete, davon 13 in Südtirol, die es zu entdecken gilt, urige Hüttenkultur und herzliche Gastkultur. Das alles kannst du mit nur einem Skipass erleben.

Leider konnten wir kein Ergebnis finden

Zwei Länder Skiarena

Grenzen überwinden und sich von zwei Landesküchen verwöhnen lassen

Im Westen des Landes, wo die Grenze zwischen Italien und Österreich verläuft, reihen sich drei Skigebiete aneinander. Das Zwei Länder Skiarena Ticket öffnet dir den Zugang zu den Skigebieten Watles und Schöneben-Haideralm auf der Südtiroler Seite und Nauders, dem Skigebiet unserer Nachbarn. Damit stehen dir nicht nur 159 Pistenkilometer zur Verfügung, sondern du kannst zwischen beiden Landesküchen wählen: In den Skihütten am Pistenrand bekommst du einerseits die typische alpin-mediterrane Kochkunst Südtirols aufgetischt, andererseits locken echte Schmankerln aus der Rezeptekiste Österreichs auf die Hüttenterrasse. Abgerundet wird dein Einkehrschwung dann landestypisch mit einem Espresso oder einem kleinem Braunen, je nach dem wo du gerade deine Pause verbringst.

Das abwechslungsreiche Skivergnügen auf den Pisten von Ortler Skiarena wartet auf dich. Lade den Pistenplan herunter und entdecke sämtliche Details zu blauen, roten und schwarzen Pisten. Informiere dich hier über den Standort der Liftanlagen, über Angaben zu Höhenmeter und die zahlreichen Hütten am Pistenrand.

Pistenplan herunterladen

Jeden Tag ein neues Abenteuer

In der Nähe von Ötzis Fundort die Piste hinunterwedeln, in der Heimat von Skirennstar Dominik Paris das Skifahren erlernen, im Schutz der höchsten Berge tief verschneite Winterlandschaften erkunden. Jedes der 15 Skigebiete der Ortler Skiarena erzählt seine eigene Geschichte, ist von seinen überlieferten Traditionen und Menschen geprägt. Eingebettet in eine grandiose Landschaft, die dich hinter jeder Ecke mit einzigartigen Eindrücken in Staunen versetzt. Winter- oder Schneeschuhwandern zu Almhütten oder einsamen Gipfeln, durch stille Bergwälder, entlang zugeforener Wildbächer, eröffnet dir die Fasination des Nationalparks Stilfserjoch. Überwinde auf Skitouren sämtliche Grenzen und bewundere die erhabenen Gletscher vor dir. Spüre den eiskalten Wind im Gesicht bei der Abfahrt über die längste Rodelbahn mit Blick. Versuche dich im Snowkiten auf dem Reschen- und Haidersee oder lasse dich beim Eislaufen auf ein Wettrennen mit deinen Kindern ein. 

Ortler Skiarena Webcams

Wie ist das Wetter in Sulden am Ortler? Schneit es auf dem Reschenpass? Wie ist die Aussicht vom Rosskopf bei Sterzing? Die Ortler Skiarena Webcams eröffnen dir live bezaubernde Aussichten auf die Pisten in Südtirol, wann und wo immer du willst.

Ohne Auto ins Skigebiet

So klappt dein autofreier Skiurlaub 

Südtirols Mobilität steht dir auch im Winter zur Seite. Das dicht geknüpfte öffentliche Nahverkehrsnetz, sowie abgestimmte Fahrpläne von Bus und Bahn, versprechen dir eine stressfreie Anreise direkt ins Skigebiet und auf die Pisten. Von manchen Bahnhöfen gelangst du mit der öffentlichen Buslinie zur Talstation. In anderen Skigebieten gewährleistet ein Skibus-Transfer, dass du die Talstation autofrei erreichst. Und als Sahnehäubchen obendrauf: mit dem Südtirol Guest Pass oder der  Mobilcard fährst du kostenlos ins Skigebiet.

Welche Verhaltensregeln gelten auf den Pisten?

Die wichtigsten FIS-Regeln für verantwortungsbewusstes Skifahren und Snowboarden

Für Minderjährige besteht bei allen Arten des Skifahrens, Snowboardens und Rodelns eine Helmpflicht.

Seit 1. Januar 2022 ist für alle Wintersportler:innen, welche die Pisten nutzen, eine gültige Haftpflichtversicherung für Schäden gegenüber Dritten erforderlich. Die meisten gängigen Policen decken auch Wintersportarten ab; dennoch empfehlen wir dir, dich bei deiner Versicherungsgesellschaft darüber zu informieren.

Achte immer auf deine Geschwindigkeit, die Pistenbeschilderung und wähle die Fahrspur so, dass du niemanden anderen vor dir gefährdest. Wenn du überholen willst, achte immer auf genügend Abstand.

Unterschätze nicht den Andrang auf den Pisten und die aktuellen Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnisse, fahre immer auf Sicht.

Falls du stürzen solltest, verlasse sofort die Fahrspur und stelle dich an eine sichtbare Stelle. Solltest du dich verletzt haben und nicht aufstehen können, ist jede:r Skifahrer:in und Snowbarder:in, der dich passiert, verpflichtet, dir zu helfen.

Solltest du in einen Unfall verwickelt sein oder einen solchen beobachtet haben, musst du der Pistenpolizei deine Personalien angeben.

Falls du zu Fuß auf- oder absteigen musst, gehe immer am Pistenrand entlang. 

Auf den Pisten gelten die gleichen Regeln wie in der italienischen Straßenverkehrsordnung: Der Grenzwert für den Alkoholkonsum liegt bei 0,5 Promille und es ist verboten, unter dem Einfluss von Drogen Ski zu fahren.

Solltest du in eine Not-Situation geraten, kannst du mit der SOS EU ALP App Hilfe rufen. Die App ermöglicht eine Standortbestimmung über das Smartphone. Deine genauen Standortdaten können im Notfall an die zuständige Leitstelle übermittelt werden, welche die Sanitätsdienste, Bergrettung und Boden- oder Luftrettungseinheiten alarmieren kann. Der Dienst deckt das Gebiet von Südtirol, Tirol und Bayern ab.