Weiter zum Inhalt
zu den Favoriten hinzugefügt
aus den Favoriten entfernt
Leider ist ein Problem aufgetreten. Bitte erneut versuchen.
Dein Konto wird gerade erstellt
Dein Konto wurde erfolgreich erstellt und du bist nun eingeloggt
Du bist ausgeloggt

Wie erreiche ich den Campolongopass?


Der Campolongopass (1.875 m ü.M. – ladinisch Ju de Ćiaulunch, italienisch Passo di Campolongo) liegt zwischen dem Sellamassiv und der Fanesgruppe und verbindet das Südtiroler Gadertal mit dem Buchensteintal im Belluno. Der Pass ist ein beliebtes Ziel und zugleich Ausgangspunkt, um die weltweit einzigartige Landschaft des Dolomiten UNESCO Welterbes zu erleben. Und zwar am besten ohne Auto: Denn zu Fuß, mit dem Rad, mit der Kabinenbahn oder den öffentlichen Verkehrsmitteln kannst du die Pässe auf sanfte Weise erobern und die Dolomiten nachhaltig genießen

Campolongopass zu Fuß erreichen

Schritt für Schritt zum Pass. Das bedeutet nicht nur sportliche Betätigung in der atemberaubenden Landschaft der Dolomiten, sondern du erlebst beim Wandern auch hautnah die Flora und Fauna dieser faszinierenden Bergwelt.

Tipp: Informiere dich vor dem Loswandern über Sicherheit am Berg, die aktuellen Wetterbedingungen und ob der Wanderweg deiner Wahl geöffnet ist.

Von Alta Badia/Gadertal:
Von Corvara:
Dauer: 2 Stunden, Höhenmeter: 320 hm ↑, Länge: 5 km
Start: Dorfzentrum Corvara. Dem Wanderweg über die Wegmarkierungen Nr. 24, Nr. 26, Nr. 26 A und Nr. 3 bis zum Pass folgen.

Von Planac:
Dauer: 1 Stunde, Höhenmeter: 150 hm ↑, Länge: 4 km
Start: Parkplatz Planac. Der Weg zum Pass führt über die Wegmarkierungen Nr. 26 und Nr. 26 A.

Von Arabba:
Variante A) Dauer 1:30 Stunden, Höhenmeter: 275 hm ↑, Länge: 2 km
Start: Gegenüber der Metzgerei von Arabba. Von Arabba führt der Wanderweg Nr. 638 bis zum Pass.

Variante B) Dauer: 2:30 Stunden, Höhenmeter: ca. 558 hm ↑, Länge: 4 km
Start: Neben der Talstation des Sessellifts Arabba-Monte Burz. Dem Wanderweg Nr. 637 und anschließend der Wegmarkierung Nr. 640 bis zum Pass folgen.

Von Alta Badia/Gadertal:
Von Corvara:
Dauer: 50 Minuten, Höhenmeter: 300 hm ↓, Länge: 2 km
Mit der Gondelbahn Boè zur Bergstation fahren, anschließend über die Wegmarkierung Nr. 638 zum Pass wandern.

Von Planac:
Dauer: 1:30 Stunden, Höhenmeter: 200 hm ↓, Länge: 4 km
Mit dem Sessellift Pralongiá geht es zur Bergstation, dann über die Wegmarkierungen Nr. 3 A und Nr. 3 zum Pass absteigen.

Von Arabba:
Dauer: 2 Stunden, Höhenmeter: 230 hm , Länge: 4 km
Von Arabba den Sessellift Arabba Monte Burz nehmen und von der Bergstation aus auf dem Wanderweg Nr. 637 und Nr. 640 zum Pass wandern.

Karten für die Aufstiegsanlagen können direkt vor Ort erworben werden. Neben Einzelkarten gibt es folgende Vorteilskarten:

  • die Alta Badia Summer Card: Mit dem Sommerpass kannst du die Seilbahnen und Sessellifte von Alta Badia für die angekauften Tage (Tageskarte/3 auf 4 Tage/5 auf 7 Tage/12 auf 14 Tage) unbegrenzt nutzen.
  • den Arabba Marmolada Summer Pass: Mit dem Pass kannst du an 3 von 4 Tagen oder an 5 von 7 Tagen die Aufstiegsanlagen in Arabba nutzen.
  • die Supersummer Card: Mit der Supersummer Card können 120 Aufstiegsanlagen in den Dolomiten genutzt werden (Tageskarte/3 auf 4 Tage/5 auf 7 Tage).

Hinweis: Mit den Gästekarten (z.B. Holidaypass) können die Aufstiegsanlagen nicht genutzt werden. Hunde können mit nur Maulkorb transportiert werden.

Die schönsten Wanderungen zum Campolongopass

Den Campolongopass mit dem Rad erreichen

Ob mit dem Rennrad, dem Mountainbike oder dem E-Bike, den Campolongopass kannst du mit dem Fahrrad gut erreichen. Informiere dich im Vorfeld, ob die Route deiner Wahl geöffnet ist, wie das Wetter wird und achte auf faires und sicheres Radfahren. Laut Straßenverkehrskodex ist der Pass über die Provinzstraße (SS244) mit dem Fahrrad befahrbar, es gilt somit ein uneingeschränktes Durchfahrtsrecht.

  • Achtung: Die Fahrradmitnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln rund um die Dolomitenpässe ist nicht möglich.

Von Planac/Corvara:

Dauer: 40 Minuten, Höhenmeter: 134 m ↓, Länge: 3 km, Schwierigkeitsgrad: mittel (MTB)
Start: Sessellift Prolongià in Planac. Von Planac aus mit dem Sessellift Pralongià zur Bergstation fahren, dann über den Bike Beats - Flé Trail abwärts bis zur La Marmotta-Hütte radeln, weiter geht es durch den Wald auf dem Weg Nr. 3 bis zum Campolongopass.

Von Kolfuschg/Corvara:
MTB Sella Ronda (Abschnitt Kolfuschg - Campolongopass):
Länge: 8 km, Höhenmeter: 500 m ↑, Dauer: 40 Minuten, Schwierigkeitsgrad: leicht
Start: Aufstiegsanlage Col Alto und Braia Fraida. Mit der Aufstiegsanlage bis zur Bergstation, dann der orangen Sella Ronda-MTB-Route folgen bis zum Campolongopass.

MTB Sella Ronda im Uhrzeigersinn:
Länge: 56,6 km, Höhenmeter: 440 hm↑, 4060 hm ↓, Dauer: 6-7 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel
Start: Aufstiegsanlage Col Alto und Braia Fraida. Mit der Aufstiegsanlage bis zur Bergstation, dann der orangen Sella Ronda-MTB-Route folgen.

MTB Sella Ronda gegen den Uhrzeigersinn: 
Länge: 57,3 km, Höhenmeter: 1120 hm ↑, 3670 hm ↓, Dauer: 6-7 Stunden, Schwierigkeitsgrad: schwer
Start: Aufstiegsanlage Plans – Frara. Mit der Aufstiegsanlage bis zur Bergstation, dann der grünen Sella Ronda-MTB-Route folgen.

Von Arabba:
MTB Sella Ronda im Uhrzeigersinn:
Länge: 59,7 km, Höhenmeter: 440 hm ↑, 4130 hm ↓, Dauer: 6-7 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel
Start: Aufstiegsanlage Funifor Arabba-Porta Vescovo. Mit der Aufstiegsanlage bis zur Bergstation, dann der orangen Ausschilderung MTB Sella Ronda folgen.

MTB Sella Ronda gegen den Uhrzeigersinn:
Länge: 56,7 km, Höhenmeter: 1020 hm ↑, 3660 hm ↓, Dauer: 6-7 Stunden, Schwierigkeitsgrad: schwer
Start: Sessellift Arabba-Monte Burz. Mit der Aufstiegsanlage bis zur Bergstation, dann der grünen Ausschilderung MTB Sella Ronda folgen.

Karten für die Aufstiegsanlagen können direkt vor Ort oder in den Tourismusbüros erworben werden. Falls nicht bereits in der Liftkarte inbegriffen, wird 5€/Bike berechnet. Neben Einzelfahrtkarten gibt es:

  • die Supersummer Card: Mit der Supersummer Card können 120 Aufstiegsanlagen in den Dolomiten genutzt werden (Tageskarte/3 auf 4 Tage/5 auf 7 Tage/Saisonskarte), der Bike-Transport ist inklusive. Das Ticket gilt z.B. für alle Aufstiegsanlagen der oben beschriebenen Sellaronda-Touren.

Hinweis: Einige Aufstiegsanlagen können keine Fahrräder transportieren, in Alta Badia ist der Transport von Fahrrädern in der Aufstiegsanlage Boè nicht erlaubt. Mit den Gästekarten (z.B. Holidaypass) können die Aufstiegsanlagen nicht genutzt werden.

Die schönsten Radtouren zum Campolongopass

Willst du auf der Passstraße in die Pedale treten oder soll es lieber ein flowiger MTB-Trail sein? Auf zwei Rädern gibt es viele Varianten.

Gut ausgerüstet & aufgeladen

Damit deinem Raderlebnis zum Campolongopass nichts im Weg steht, gibt es in der Nähe zahlreiche Radverleihe und Stationen zum Aufladen von E-Bikes.

Leider konnten wir kein Ergebnis finden
Leider konnten wir kein Ergebnis finden

Deine Busfahrt zum Campolongopass

Mit dem Südtirol Guest Pass oder der Mobilcard kannst du im Bus mitfahren (Entwertung zu Beginn jeder Fahrt notwendig), ansonsten können Fahrscheine direkt im Bus erworben werden. Kinder bis zu 6 Jahren benötigen keinen Fahrschein.

Mit den Gästekarten Val di Fassa Guest Card und der Trentino Guest Card können alle öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb der Provinz Trient, sowie auch die Buslinie Nr. 180 bis Bozen und die Buslinie Nr. 471 bis zum Sellajoch und Pordoijoch uneingeschränkt genutzt werden.

Hunde müssen an der Leine geführt werden und ggf. einen Maulkorb tragen, kleine Hunde fahren kostenlos. 

Den Campolongopass erreicht man von Corvara/Gadertal und von Arabba aus mit den Buslinie Nr. 472 (Corvara – Campolongopass – Arabba – Pordoi). Die Busse verkehren im Stundentakt.

Den Campolongopass mit dem Privatfahrzeug erreichen

Mit Privatfahrzeug ist die Fahrt zum Campolongopass im Sommer zwar erlaubt, aufgrund der Überlastung der Straßen und aus Gründen der Nachhaltigkeit raten wir jedoch davon ab. Die Parkplätze am Pass sind limitiert und gebührenpflichtig (Münzautomat). Das Parken am Straßenrand wird von den Ordnungshütern laut Straßenkodex sanktioniert.
ACHTUNG: In den Sommermonaten ist jederzeit mit Staus und Unannehmlichkeiten zu rechnen. Für die aktuelle Verkehrslage oder eventuelle Passschließungen empfehlen wir, die Verkehrsmeldezentrale zu konsultieren.  

Gibt es öffentliche Toiletten am Campolongopass?
Es gibt keine öffentlichen Toiletten am Pass, aber es gibt auf der Passhöhe sowie entlang der Wander- und Radwege mehrere Einkehrmöglichkeiten (Hütten, Bars und Restaurants), wo die Toilette gegen Konsumation genutzt werden kann. 

Wann ist der beste Zeitraum, um den Campolongopass zu besuchen?
Aufgrund des großen Andranges, besonders in den Sommermonaten (Mitte Juli und August), empfehlen wir den Pass außerhalb der Kernzeiten (10:00 – 12:00 Uhr) zu besuchen.

Wo kann ich weitere Informationen zum Campolongopass und Umgebung einholen?
In den zuständigen Tourismusbüros: 
-Tourismusbüro Alta Badia: Tel. +39 0471 836176, info@altabadia.org, www.altabadia.org
-Tourismusbüro Arabba: Tel. +39 0436 79130, info@arabba.it, www.arabba.it

Weitere Informationen zur Umgebung

Accommodation image
Schließe diese Buchung ab
Accommodation name
0  Zimmer Zimmer Nicht ausgewählt Ohne verpflegung Frühstück Halbpension Vollpension All inclusive
Gesamtpreis: 0 €
Inkl. MwSt./Ortstaxe nicht enthalten