Kleine Städte & Kultur

Kleine Städte und Kultur

Südtirols Städte gehören nicht zu den größten, aber sie haben Charme – jede Stadt ihren ganz eigenen. 

Stets herrscht reges Treiben mit einem Hauch „Dolce Vita“, hippe Cafés auf der Piazza laden zum Verweilen ein, die bunten Märkte, Plätze und Gassen lassen sich am besten zu Fuß erkunden.

Ein Highlight in der Landeshauptstadt Bozen ist der Besuch im Archäologiemuseum: „Ötzi“, der Mann aus dem Eis, ist die älteste Feuchtmumie der Welt.

Ein Spaziergang an der Kurpromenade in Meran gefiel schon Kaiserin Sissi. Heute locken die Laubengänge mit ihren eleganten Boutiquen und kleinen Läden zu einem Shoppingbummel, die deutsche und italienische Kultur prägen die mediterrane Stadt gleichermaßen und in den Gärten von Trauttmansdorff können seltene Pflanzen bestaunt werden.

Die Bischofsstadt Brixen ist die älteste Stadt Südtirols, ihre glanzvolle Geschichte zeigt sich am Domplatz, in den Altstadtgassen und bei einem Ausflug nach Kloster Neustift. Klausen gilt als Stadt der Künstler, auf einem Felsen über dem Städtchen thront majestätisch Kloster Säben.

In der sportlichen Rienzstadt Bruneck im Osten können Besucher in der mittelalterlichen Stadtgasse schöne Geschäfte und Cafés entdecken und es gibt gleich zwei Messner Mountain Museen in Stadtnähe.

Die Fuggerstadt Sterzing im Norden, gleich hinter dem Brenner, ist die nördlichste Stadt Italiens und mit ihrer Lage am Fuße des Alpenhauptkamms wahrlich eine Alpenstadt.

Und im Westen versprüht Südtirols kleinste Stadt Glurns mittelalterliches Flair - mit ihren vollständig erhaltenen Ringmauern und den verwinkelten Gassen

Diese Seite teilen
Abmeldung
Registriere dich jetzt und nutze deinen Trip Planner

Indem Sie einen Account erstellen, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.