Schwein gehabt

Am Pretzhof kommt auf den Tisch, was der Hof hergibt. Wo wirst du künftig einkaufen? Mach unseren Test!

  • September 2015

  • Lesedauer: 1'

    Lesedauer: 1'

% extra alt % % extra alt % % extra alt %
Play Video
Artikel Artikel Videos Videos
Artikel Artikel Videos Videos

Schwein gehabt

Am Pretzhof kommt auf den Tisch, was der Hof hergibt. Wo wirst du künftig einkaufen? Mach unseren Test!

Am Pretzhof im Wipptal kommt der Metzger zum Vieh, die Marmelade aus dem Garten, das Schnitzel von der Kuh, die Karl und Ulli Mair kurz vorher noch beim Namen riefen. Die Bauern und Gastwirte haben eine einfache Philosophie: Sie bringen auf den Tisch, was der Hof hergibt. „Wir machen, was Bauern immer schon gemacht haben“, sagt Karl Mair. In der Stadt sind die Wege der Lebensmittel verschlungener. Weißt du, woher die Produkte stammen, die du in den Kühlschrank schichtest? Willst du es wissen?

Am Samstag gehe ich auf den Markt. Diese Zeit nehme ich mir. Ich klaube in meine Stofftasche, was die Bauern aus der Umgebung gerade geerntet haben. Aber ob das alles bio ist? An allen anderen Tagen, außer am Sonntag, wo in Südtirol die Geschäfte geschlossen sind, rase ich kurz vor knapp in einen Laden. Verhungert sind wir noch nicht. Wenn meine Kinder ganz arg betteln, kaufe ich im kältesten Januar auch einmal die Erdbeeren aus Marokko. Und sonst? Lebensmittel im Internet habe ich wirklich noch nie gekauft. Wie ist das bei dir? Wie sorgfältig wählst du aus, wenn du einkaufst? Willst du es herausfinden?

Es geht ganz leicht. Zwei Studentinnen der Freien Universität Bozen haben uns auf die Idee gebracht: Im Workshop Visual Journalism haben Laura Simonati e Cinzia Damonte mit einem Spiel die vielen Wege unseres Konsums nachgezeichnet. Und bei uns die Frage ausgelöst: Was für ein Konsument bin ich.

Was für ein Konsument bist du? Und wo wirst du künftig einkaufen? Mach einfach den Test!

Text: Gabriele Crepaz