Nützliche Informationen von A-Z

Von A wie Anreise über G wie Gesundheit bis Z wie Zoll sind hier alle nützlichen Informationen rund um Ihren Aufenthalt in Südtirol gesammelt. 

Alle Informationen für Ihre Anreise nach Südtirol finden Sie hier.

Aktuelle Verkehrsinformationen

http://www.provinz.bz.it/verkehr/

Autobahnmaut

Auf der Autobahn Brenner-Bozen-Salurn ist eine Gebühr zu entrichten, deren Höhe von den gefahrenen Kilometern abhängt. Dazu wird bei der Auffahrt auf die Autobahn ein Ticket gezogen, das bei der Abfahrt entweder bar oder mit Kreditkarte bezahlt wird.

Mietauto

Vor allem in den größeren Städten gibt es Autoverleihe. Eine gute Übersicht über die Anbieter finden Sie auf der Anreise-Seite.

Parken

In Städten und größeren Ortschaften ist das Parken generell nur an den dafür vorgesehen Stellen erlaubt. Die meist kostenpflichtigen Kurzparkplätze sind durch eine blaue Umrandung gekennzeichnet; speziell ausgewiesene Parkplätze und -garagen ergänzen in den meisten Ortschaften das Parkangebot. Oft gibt es außerhalb des Ortskerns kostenlose Parkplätze, teilweise mit Bus-Shuttle ins Zentrum. Für einen Besuch in Bozen ist beispielsweise das Parkhaus "Mitte" anzuraten, da die Parktarife dort deutlich günstiger sind als im Zentrum und zusätzlich ein kostenloser Fahrradverleih angeboten wird.

Tanken

Das Tankstellennetz ist gut ausgebaut und beinahe jede zweite Tankstelle führt auch Autogas (GPL). Die einzige Tankstelle für Wasserstoff befindet sich in Bozen. Alles zum Thema Elektromobilität finden Sie unter http://www.greenmobility.bz.it/

Taxi

Vor größeren Bahnhöfen stehen in der Regel Taxis bereit. Ansonsten empfiehlt es sich im Hotel nach der Nummer des Taxidienstes zu fragen.

  • Taxizentrale Bozen: 0039 471 98 11 11
  • Taxizentrale Meran: 0039 473 212 013

Verkehrsvorschriften

Auf den Straßen gelten grundsätzlich folgende Geschwindigkeitslimits:

  • Ortschaften: 50 km/h
  • Staatsstraßen: 90 km/h
  • Autobahnen: 130 km/h

Wie in Deutschland und Österreich besteht auch in Italien die Pflicht eine Warnweste mitzuführen.

Auf den Autobahnen und Freilandstraßen (außerorts) besteht auch am Tag die Pflicht mit Licht fahren. Die Promillegrenze beträgt 0,5 Promille.

Winterreifen & Schneeketten

In Südtirol besteht auf allen Landes- und Staatsstraßen vom 15. November bis einschließlich 15. April Winterreifenpflicht. Bei Schnee-, Matsch- oder Eisfahrbahn dürfen alle Fahrzeuge grundsätzlich nur mit Winterreifen oder Schneeketten fahren. Die jeweiligen Straßenschilder informieren darüber und sind einzuhalten. Aktuelle Informationen über die Winterausrüstungspflicht und die Befahrbarkeit von Passtraßen befinden sich unter http://www.provinz.bz.it/verkehr/.

Verband der Südtiroler Berg- und Skiführer: www.bergfuehrer-suedtirol.it

Verein der Fremdenführer und Reiseleiter Südtirols: www.reiseleiter-suedtirol.it

Deutschland:
Honorarkonsul für Südtirol und Trentino
Dr.-Streiter-Gasse 12
39100 Bozen
Tel. 0039 471 972 118
Fax 0039 471 975 779

Österreich:
Amtslokal des Generalkonsulats
Silbergasse 6
39100 Bozen
Tel. 0039 471 970 394

Schweiz:
Generalkonsulat
Via Palestro 2
20121 Mailand
Tel. 0039 (0)27 77 91 61
Fax 0039 (0)276 01 42 96

Für Reisende aus EU- und Schengenländern besteht bei der Einreise keine Passkontrolle. Als Reisedokument muss der Reisepass oder Personalausweis mitgeführt werden. Es gibt keine Einschränkung in der Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung. Über 10.000 Euro besteht Deklarationspflicht.

Viele Reisende aus Nicht-EU-Ländern landen mit dem Flugzeug außerhalb Südtirols. Für die Einreise beispielsweise von Innsbruck (Österreich) nach Südtirol sind keine zusätzlichen Dokumente notwendig. Für die Einreise in die Europäische Union insgesamt finden Sie auf folgender Seite weitere Informationen: http://europa.eu/youreurope/citizens/travel/entry-exit/non-eu-nationals/index_de.htm

An Feiertagen haben in Südtirol die Geschäfte grundsätzlich geschlossen, außer vereinzelte Anbieter in den größeren Städten. Folgende Feiertage sind in Südtirol wichtig:

  • Neujahr (1.01.)
  • Heilige Drei Könige (6.01.)
  • Ostermontag
  • Tag der Befreiung (25.04.)
  • Tag der Arbeit (1.05.)
  • Pfingstmontag
  • Tag der Republik (2.06.)
  • Maria Himmelfahrt (15.08.)
  • Allerheiligen (1.11.)
  • Maria Empfängnis (8.12.)
  • Weihnachten (25. & 26.12.)

Den aktuellen Schulkalender mit Informationen zu Feiertagen und Schulferien finden Sie unter http://www.provinz.bz.it/schulamt/service/schulkalender.asp

Die Währung in Südtirol ist wie in ganz Italien der Euro. Gerade in den größeren Städten finden sich viele Bankomaten, bei denen die Abhebung mittels EC- oder Kreditkarte möglich ist. An vielen Tankstellen ist vor allem außerhalb der regulären Öffnungszeiten die Bezahlung am Automat mit Kredit- oder Bankomatkarate üblich. Die meisten Geschäfte und Hotels akzeptieren Kreditkarten.

Trinkgeld wird in Bars, Cafés und Restaurants grundsätzlich nicht erwartet. Wenn Trinkgeld gegeben wird, gelten als Richtwert 5 bis 10 Prozent des Rechnungsbetrages. Wird für Gedeck und Bedienung bereits ein Zuschlag berechnet - wie es in vielen Restaurants gemacht wird - kann das Trinkgeld entfallen.

Bei der Bezahlung des Hotelaufenthalts oder auch in Geschäften wird Bargeld über 999 € nicht angenommen.

Die medizinische Versorgung ist in Südtirol prinzipiell sehr gut.

Ärzte
Für EU-Bürger ist die Vorlage einer Europäischen Krankenversicherungskarte ausreichend. Sollte im Urlaub ein Arztbesuch nötig sein empfiehlt es sich die Kosten des Arztbesuches vorerst selbst zu bezahlen und diese bei ausreichender Versicherung in Folge von der Krankenkasse zurück zu fordern.

Apotheken
Apotheken befinden sich in vielen Orten Südtirols. Diese sind im Regelfall von Montag bis Freitag (9 – 13 Uhr, 16 – 19 Uhr) sowie Samstag (9 – 13 Uhr) geöffnet. Zusätzlich gibt es am Wochenende und an Feiertagen jeweils zuständige Apotheken. Auf folgender Seite kann man unkompliziert nach der nächsten Apotheke suchen Sehr empfehlenswert ist auch die zugehörige App.
App: https://itunes.apple.com/de/app/notdienst-sudtirol/id442416273?mt=8

Krankenhäuser
In Südtirol gibt es sieben öffentliche Krankenhäuser, das größte davon befindet sich in der Landeshauptstadt Bozen. Alle Informationen zu den Krankenhäusern finden Sie unter http://www.sabes.it/de/krankenhaeuser.asp

Geschäfte und Supermärkte
Die Öffnungszeiten der Geschäfte und Supermärkte variieren je nach Größe des Ortes, in dem man sich befindet. Grundsätzlich ist zu beachten, dass in den meisten Orten eine Mittagspause der Geschäfte üblich ist. Typische Geschäftszeiten sind: Montag bis Freitag: 9.00/9.30 Uhr – 12.00/12.30 Uhr, 14.30 Uhr – 18.30/19.00 Uhr, Samstag: 9.00/9.30 Uhr – 12.00/13.00 Uhr. Größere Supermärkte oder Geschäfte in den Städten haben allerdings oft durchgehend und auch an Samstagnachmittagen geöffnet.

Museen
Empfehlenswert ist, sich direkt beim jeweiligen Museum über die Öffnungszeiten zu informieren. Die öffentlichen Museen haben großteils am Montag geschlossen. Auch über die Wintermonate herrscht eingeschränkter Museumsbetrieb. Aktuelle Informationen finden Sie direkt bei den jeweiligen Museen bzw. auf der Homepage http://www.museen-suedtirol.it/ .

Restaurants
​In vielen touristischen Gebieten haben Restaurants während der Saison keinen Ruhetag. Typische Essenszeiten liegen in den Restaurants zwischen 12 und 14 Uhr sowie 19 und 21 Uhr.

Ganzjährig befahrbar sind die Grenzübergänge Brenner und Reschen. Weitere Passstraßen, beispielsweise auf das Timmelsjoch, Penser Joch oder Stilfser Joch sind in den Wintermonaten gesperrt. Die Dauer der Sperre und der Schneekettenpflicht hängen oft von der Schneelage ab. Aktuelle Informationen über die Befahrbarkeit bietet die Südtiroler Verkehrsmeldezentrale (http://www.provinz.bz.it/verkehr/).

Briefmarken sind in Postämtern und in Tabakwarengeschäften erhältlich. Aufgegeben werden Postkarten und Briefe in Postkästen oder direkt bei den Postämtern. 

Das Rauchen ist in Italien in öffentlichen Gebäuden, somit auch in Gaststätten und Restaurants, verboten. 

In Südtirol gibt es drei offizielle Landessprachen: Italienisch, Deutsch und Ladinisch. Genauere Infos zu den Sprachen finden Sie hier. In den größeren Städten verstehen und sprechen viele Menschen auch Englisch, in ländlichen und etwas abgelegenen Gebieten ist dies nicht immer der Fall.

Die meist gelesene deutschsprachige Zeitung in Südtirol ist die Tageszeitung „Dolomiten“ (www.stol.it/Dolomiten). In wöchentlichem Abstand erscheint die „FF“, eine ebenfalls deutschsprachige Wochenzeitung (www.ff-online.com). Die populärste italienischsprachige Tageszeitung ist „Alto Adige“ (http://altoadige.gelocal.it). Das umfangreichste Online-Nachrichtenportal ist www.stol.it.  

Südtirol bzw. ganz Italien liegt in der Mitteleuropäische Zeitzone MEZ (GMT +01:00). 

EU-Bürger haben das Recht, innerhalb der Europäischen Union Waren für den persönlichen Gebrauch frei ein- und auszuführen. Folgende Richtmengen sollten dabei nicht überschritten werden: 90 Liter Wein, 800 Stück Zigaretten, 10 Liter Spirituosen. Für Nicht-EU-Bürger dürfen Waren im Wert von 300 € bzw. 450 € (Flugzeug- und Schiffsreisende) für persönlichen Gebrauch ohne Deklaration einführen. Für Alkohol und Tabakwaren gelten Mengenbeschränkungen (200 Zigaretten, 1 Liter Alkohol > 22% Alkoholgehalt oder 2 Liter < 22% Alkoholgehalt. Im Export bestehen keine wertmäßigen Beschränkungen seitens Italien. Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, als Nicht-EU-Bürger von der Mehrwertsteuer befreit zu werden.