Kartoffelgnocchi mit Tomaten und Salbei

Gnocchi kann man mittlerweile in jedem Supermarkt erwerben, aber selbstgemacht schmecken sie immer noch am besten.
Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser kochen. Abseihen und etwas ausdämpfen lassen (damit sie trockener sind). Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit dem Eigelb und der Butter verkneten, dann erkalten lassen. Das Mehl, das Salz, den Pfeffer und die geriebene Muskatnuss unter die Kartoffelmasse kneten. Aus dem Teig rasch gleich dicke Stränge (1 cm Durchmesser) formen und diese in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Nocken eventuell über eine Gabel rollen (damit sie ein Muster bekommen). Die Kartoffelnocken in Salzwasser einmal aufkochen lassen, mit der Schaumkelle herausnehmen und mit den in Butter geschmolzen Tomaten, den Salbeiblättern und mit dem Südtiroler Grana servieren.

Ein besonderer Tipp:

Unsere Weinempfehlung: Südtirol Meraner